Montag, 14. Juni 2010

Der Kampf mit der Udpp.


Vor ein paar Tagen war ich abends alleine zu Hause und dachte mir, prima, ich entpotte meine Udpp!
Das würde Mr. T. bestimmt eh nur nerven, wenn er das miterleben müßte. Also hab ich mich bereit gemacht und wollte der Hülse an den Hals. Da ergab sich schon das erste Problem: wir haben keine Laubsäge im Haus. Gut, kein Problem, dann mach ich das eben mit einem Teppichmesser. Also hab ich mich auf zu Mr. T's Werkzeugkasten gemacht, aber da war kein Teppichmesser! Da ich immer noch hoch motiviert war, habe ich mir ein scharfes Messer aus der Küche geschnappt. Insgesamt habe ich am Ende 6 Messer ausprobiert, bis ich die Udpp endlich klein bekam. Fürs nächste Mal weiß ich wenigstens welches sich dafür eignet. 

Als nächstes habe ich dann mit dem Spatel in der Hülse rumgefuhrwerkt. Auch keine gute Idee. Der Spatel ist flach und die Öffnung des leeren Pumpspenders ist rund. Ergo kann man den Spatel nicht gescheit an der Öffnung abstreifen. Außerdem kommt man leider auch nicht richtig in die Hülse. Also hab ich dann doch den originalen Aplikator benutzt und siehe da, es funktionierte! Es gab eine kleine Sauerei, aber ich habe am Ende gewonnen und beim nächsten Mal weiß ichs besser! Ha!

Den Pumpspender habe ich bei Kosmetik Kosmo bestellt. Er hat ohne Versandkosten ca. 4 Euro gekostet. Man kann 10 ml reinfüllen, was der originalen Menge der Udpp entspricht. Ich hoffe inständig, daß man die Base jetzt immer noch gut dosieren kann, und der Pumpspender nicht genauso schlecht konzipiert ist wie beim Stay don't stray von Benefit. Unten auf den Boden habe ich noch den originalen Aufkleber geklebt. Das ist irgendwie ein Tick von mir, es muß alles beschriftet sein.

Warum ich zwei Bases brauche? Das kann ich Euch ganz genau sagen:
1. Der allerwichtigste Grund für mich die Udpp zu kaufen, war, daß alle meine Lidschatten auf einem nur abgepuderten Lid, oder fast allen anderen Bases (außer Artdeco) super halten. NUR meine Mac Lidschatten sind da zickig. Nichts hat sie bisher dazu gebracht, nicht in die Lidfalte zu krabbeln. Bei der lieben Martha durfte ich dann vor einiger Zeit die Udpp ausprobieren und war begeistert, denn alles saß abends noch wie morgens! Das ist außerdem die einzige Base, die mir bisher in die Finger kam, die meiner Meinung nach WIRKLICH die Lidschattenfarben intensiviert. Die Liebe Frannie hat sie mir dann besorgt.

2. Das Stay don't Stray hat dagegen andere Vorteile: Es hellt die Augenpartie optisch auf und sorgt dafür, daß mein Concealer kaum noch in die Mimikfältchen rutscht. Es gleicht auch das obere Lid optisch aus, wenn es dunkler oder gerötet ist, oder man Äderchen sieht. Intensivierung der Lidschatten kann ich aber nicht bestätigen.

Man kann also ganz prima variieren, je nachdem was man vor hat.  
Was sind Eure Erfahrungen mit Lidschattenbases? Benutzt Ihr eine, oder nicht?  Mögt Ihr diese beiden genauso gerne wie ich?

1 Kommentar:

  1. Super vielen Dank für diesen Post! Da ich selbst bald entpotten muss und weder Laubsäge noch Spachtel besitze, werde ich jetzt deine Tipps beherzigen!

    AntwortenLöschen