Mittwoch, 25. April 2012

Osterhäschen aus Hefeteig

Hallo Ihr Lieben!


Vor einer Weile hatte ich (bei "Bärenhunger") Osterhäschen aus Hefeteig gesehen und war seitdem "besessen" von ihnen. An Ostern hatte ich leider keine Zeit sie zu backen, da ich eine wichtige Prüfung vor mir hatte. Also habe ich brav abgewartet und sie eine Woche nach Ostern endlich gebacken. 

Was man für 6 Häschen braucht:
95gr Milch
17gr Hefe
30gr Zucker
2 Eigelb
 1TL Zitronenabrieb
1TL Vanillinzucker mit ein paar Tropfen Rumaroma
30gr Butter
220gr Mehl
12 Nüsse, Rosinen, Schokodrops, Zuckerperlen, oder etwas in der Art für die Augen


 Für den Teig: 
Die Hefe zerbröseln und  in der lauwarmen Milch auflösen. Zucker, Vanillinzucker mit Rumaroma und 1 1/2 Eigelb verrühren. Anschließend Mehl und den Zitronenabrieb dazugeben. Die Hefemilch dazutun und mit Knethaken zu einem glatten Teig kneten. 
Der Teig muß dann 30min gehen, gut durchgeknetet werden und dann für eine weitere Stunde gehen.

 

Kleiner Tip am Rande: Ich habe gelesen, daß man den übriggebliebenen Zitronenabrieb einfach einfrieren kann. So braucht man nicht immer eine neue Zitrone kaufen.





Für die Hasenform:
Aus dem fertigen Teig müssen nun 6 Kugeln abgeteilt werden. Diese werden in jeweils zwei ca. 8cm lange Würstchen gerollt. Es werden immer zwei Würstchen im rechten Winkel übereinander gelegt und die untere Wurst mit einem Messer eingeschnitten um die Ohren zu bekommen. Die Ohren werden nun hochgeklappt und die Augen eingesetzt (Nüsse, Rosinen, oder ähnliches). Die Wurst, die später die Pfoten bildet, sollte hinter den Ohren nicht zu dick sein, ansonsten senkt sich Kopf nachher und der Hase schaut auf den Boden.

Anschließend müssen die Häschen nochmal 20min gehen. Das restiche halbe Eigelb wird nun mit etwas Wasser verrührt und auf die Hasen gestrichen. Anschließend werden die Häschen 15-20Minuten bei 180°C gebacken.



Da ich die Häschen ohne besonderen Anlaß gebacken habe, wollte ich nicht extra einen ganzen Beutel Rosinen kaufen. Daher habe ich Zuckerperlen für die Augen genommen. Daß der Zucker schmelzen würde, dachte ich mir zwar schon, aber ich hatte nichts besseres da. Daher sind die Häschen nach der Backzeit leider teilweise blind gewesen. ;-) Mit Zuckerguß aus Puderzucker und Wasser konnte ich sie wieder ankleben und die blinden Häschen konnten wieder sehen. 


Und so sahen die "gesunden" Häschen nachher aus:


Gefallen Euch meine Hasen? Backt Ihr oft mit Hefeteig? Was backt Ihr gerne?
Habt Ihr noch Tricks für mich auf Lager?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen