Samstag, 26. Mai 2012

Shortbread zum Vatertag

Hallo Ihr Lieben!

Vor fast zwei Wochen hatte ich Euch gezeigt, was ich zum Muttertag gemacht habe. Heute zeige ich Euch, was ich zum Vatertag gebacken habe. Nämlich Shortbread. Ich war sebst erstaunt, aber es war wirklich kinderleicht!

Zutaten: 
180g Mehl
20g Mondamin Speisestärke
150g Butter (weich, bei Zimmertemperatur)
80g Puderzucker
1 Spritzer Vanillearoma (oder so viel wie Ihr es mögt)
bei Bedarf etwas Milch


Die Butter in kleine Stückchen schneiden, alle Zutaten zusammenmischen und gut durchkneten. (Zu Beginn kann man auch kurz das Rührgerät nutzen) Falls der Teig zu fest ist, schlückchenweise Milch zugeben. Eine große Kugel formen und 20 Minuten lang in den Kühlschrank stllen.

Danach mit einem Nudelholz 0,5cm dick ausrollen und in Streifen schneiden. Wenn Ihr eine Ausstechform in Rechteckform habt, könnt Ihr auch die nehmen. Die Plätzchen auf ein Backblech legen und mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Ofen bei 160°C 10-15 Minuten lang backen. 


Anschließend die Plätzchen gut auskühlen lassen und schön verpacken. Außer Ihr esst sie selbst, und auch dann sieht eine hübsche Verpackung viel ansprechender aus. ;-)

Ich habe einfach vor einer Weile eine Pralinendose aufgehoben, die wir geschenkt bekommen hatten.  Jetzt hat sie für die Plätzchen perfekt gepasst.



Was habt Ihr zum Vatertag gemacht? Oder fällt der Vatertag bei Euch aus?
Habt Ihr schon mal Shortbread gebacken? Vielleicht in einer anderen Variation?
Hinterlasst mir gerne Links. :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen