Montag, 30. Juli 2012

Bobbi Brown Twilight Night Shimmer Ink im Vergleich



Hallo Ihr Lieben!

Ich konnte nicht widerstehen und habe mir vor kurzem den Eyeliner aus der aktuellen Twilight Kollektion von Bobbi Brown gegönnt.

Ich habe ja schon so oft von den Geleyelinern von Bobbi Brown geschwärmt, daß ich denke,
daß Ihr wisst, wie sehr ich sie liebe.
Twilight Night Shimmer Ink (links im Dreieck) wurde immer als eine Mischung aus lilablau und grau mit Glitzer beschrieben. Auf dem Bild unten habe ich Violet Ink (oben im Dreieck) und Graphite Shimmer Ink (rechts im Dreieck) dazu gestellt. 
 

Natürlich habe ich sie auch alle geswatcht. Zusätzlich habe ich noch Black Swan von Mac und den Double Glam Eyeliner von Kiko als Vergleich dazu geswatcht.
(Einen genaueren Vergleich zwischen Black Swan und Kiko Double Glam könnt Ihr HIER finden)


Im ersten Moment ähneln sie sich schon, allerdings finde ich sie auf den zweiten Blick völlig verschieden. ;-)


Wie gefällt Euch der Liner? Wäre es eine Farbe für Euch? Habt Ihr ihn Euch vielleicht auch gegönnt?

Samstag, 28. Juli 2012

p2 Glamour Nagellack

Hallo Ihr Lieben!

Momentan bin ich wieder verstärkt auf dem Nagellacktrip. Es finden sich dementsprechend natürlich einige neue Lacke in meiner Kiste. Vor allem Essie hat es mir momentan schwer angetan! Abgesehen von den neuen Lacken versuche ich aber auch mich einmal durch meine ganze Kiste zu testen, um zu sehen, welche Lacke mir noch gefallen und welche sich gut zum Experimentieren eignen.

Vor ein paar Tagen habe ich diesen Kandidaten aus meiner Nagelkiste gezogen:


Bei dem Lack handelt es sich um Glamour von p2.

Aufgetragen habe ich auf dem Bild oben und unten
je eine Schicht p2 Basecoat und eine Schicht p2 Glamour.


 Auf dem nächsten Bild sind
eine Schicht p2 Basecoat,
zwei Schichten p2 Glamour und
eine Schicht Seche Vite auf den Nägeln.
 

Ob der Lack noch erhältlich ist, weiß ich nicht. Ich habe mit den ständigen Sortimentswechseln aller Firmen keinen Überblick darüber.
Ihr habt bei mir schon öfter gelesen, daß mir diese Farbgruppe auf meinen Nägeln nicht so arg gefällt. Die Farbe geht in die Richtung wie der Ultimate Nudes Lack 080 Sing: Oh, Champs-Élysées von Catrice

Mögt Ihr diese apricot-Farben auf Euren Nägeln?

Samstag, 21. Juli 2012

Fischgrätenzopf Maniküre

Hallo Ihr Lieben!

Suki von Honey and Milk hat alle dazu aufgerufen unsere fishtail braid nails zu zeigen. Ich konnte nicht widerstehen und habe es ausprobiert. Im ersten Moment war ich von dem Design nicht besonders überzeugt, inzwischen finde ich irgendwie gut und möchte gerne mitmachen.  :-) 
Das Tutorial, das Suki verlinkt hatte, findet Ihr hier. KLICK


Das war übrigens mein zweiter Versuch. Meinen ersten könnt Ihr weiter unten sehen.

Und das sind die drei Lacke, die ich verwendet habe. 


So, und nun zeige ich Euch noch meinen ersten Versuch:
Einer der Rottöne war nicht deckend genug, daher sieht erkennt man das Muster nicht so gut wie oben.



Habt Ihr dieses Design schon mal probiert? Wie gefällt es Euch?

DIY Halterung für meine Ohrhänger

Hallo Ihr Lieben!

Wie sortiert Ihr eigentlich Eure Ohrringe? Genauer gesagt Eure Ohrhänger?  Mir war vor langer Zeit einfach zu viel Chaos im Schmuckkasten. Eine praktische Lösung für meine Ohrhänger mußte her.


Was man braucht:
2 Nägel, einen Hammer, einen Bleistift, eine Wasserwaage und eine Gliederkette
(gibts im Baumarkt als Meterware für kleines Geld)

Wie gehts?
1. Den Ort an der Wand aussuchen, Gliederkette in der Länge passend zuschneiden, mit der Wasserwaage und dem Bleistift dafür sorgen, daß die Nägel später in der gleichen Höhe in der Wand sind.
2. Gliederkette einhängen (beim Abstand der Nägel sollte man darauf achten,
daß die Kette hinterher straff hängt).
3. Ohrhänger einhängen.

Noch ein kleiner Gesamtüberblick:
Einige Ohrhänger hängen auch an der rechten Schmuckpuppe, weil kein Platz mehr an der Kette ist.
Unter dem Treppen-Regal steht noch mein Schmuckkasten.



Diese Gliederketten gibt es auch noch in anderen Variationen mit größeren Gliedern, in gold, usw.
Ich mochte diese Gliedergröße und "silberfarben".

Was macht Ihr mit Euren Ohrhängern? Wie bewahrt Ihr sie auf?
Wäre das auch eine Lösung für Euch?

Dienstag, 17. Juli 2012

Neue Runde Kosmetikmord

Hallo Ihr Lieben!

Es ist mal wieder Zeit für eine kleine Runde Kosmetikmord. Ich habe mir überlegt ob ich die leeren Flaschen und Tuben bis zum Monatsende aufheben soll, um dann einen Haufen mit gemordeten Produkten ablichten zu können. Am Ende habe mich aber dagegen entschieden. :-) Dafür bekommt Ihr immer mal wieder zwischendurch ein kleines Häufchen oder mehrere einzelne Bilder mit Dingen, die ich verbraucht habe.

Bisher hatte ich nur ganz selten mal gezeigt, wenn ein Schminktöpfchen leer wurde. Bei anderen gefallen mir diese Postings aber immer gut, weil man ein kurzes Statement zu Produkten lesen kann, für die sich eine richtige Review vielleicht aber nicht lohnt. 

In den vergangenen Tagen sind bei mir 4 Produkte leer geworden: 
Leider war das Licht nicht so prima, aber hier gehts ja nicht um Farbechtheit. ;-)


Zumeist verbrauche ich bei meinen Pflegeprodukten nur Dinge, die ich täglich verwende. So richtig spannend ist meine Gesichtspflege leider nicht, denn ich wechlse sie nie. Meine beiden Cremes von Eucerin habe ich schon HIER ganz kurz vorgestellt. Wenn Ihr Fragen dazu habt, sagt einfach Bescheid.

Neu in meiner Gesichtspflegeroutine ist seit Februar das 3 in 1 Reinigungsfluid. Ich hatte HIER ausführlich darüber berichtet. 

Auch leer geworden ist eins meiner Nivea Deos. Ich benutze immer 2 verschiedene im Wechsel, damits nicht langweilig wird. ;-)

Und nun kommt das eigentlich wahre Opfer: Es handelt sich um einen Ortigia Conditioner, den wir im letzten Urlaub auf Sizilien im Hotel bekommen hatten. Zu ihm habe ich zwiegespaltenes Verhältnis. Ich mochte den Duft total und die Erinnerung an die schönen Urlaubstage, aber die Pflegeleistung war, um es kurz zu machen, grottig. Ich habe noch ein Shampoo aus der Serie und versuche auch es so langsam loszuwerden. ;-) Ob die Pflegewirkung nur bei der Hotelserie schlecht war, kann ich nicht sagen, weil ich kein anderes Produkt von Ortigia kenne. HIER ist die Internetseite, falls Ihr Euch nochmal genauer umsehen möchtet.

Fazit: 3 der Produkte habe ich nachgekauft, um eins bin ich erleichtert. :-)

Wie handhabt Ihr es mit Pflegeprodukten die Ihr nur zur Hälfte mögt? Aufbrauchen oder wegwerfen?

Sonntag, 15. Juli 2012

Essie Mademoiselle - Nudelack


Hallo Ihr Lieben!

Als ich im Frühjahr diesen Jahres meine Nudelack-Phase hatte, und ich essie in meiner dm-Drogerie erspähte, habe ich mir diese schöne 'Farbe' gekauft. 


Unterlack von p2 (quick drying base coat, oder so ähnlich?)
2 Schichten Essie Mademoiselle
1 Schicht Seche Vite 

Außerdem habe ich endlich mal wieder Nagelsticker aufgeklebt. Die Kleberchen kommen bei mir irgendwie immer zu kurz. Ich habe eine ganze Menge davon in meiner Nagelkiste, und  möchte mir trotzdem ständig neue kaufen, wenn ich welche sehe. Zum leichteren Handhaben beim Aufkleben habe ich eine Pinzette von essence benutzt. Das funktioniert prima!

Der Lack ist mit zwei Schichten milchig, halbtransparent. Man hätte sicher auch noch eine dritte Schicht lackieren können, aber ich mags so. Leider ist meine Nagelhaut nicht so gut gepflegt, was wohl auch ein wenig Faulheit ist. 

Wie gefällt Euch Mademoiselle? Ist das auch ein Lack für Euch? 
Was nehmt Ihr zur Pflege?

Mittwoch, 11. Juli 2012

DIY Schildchen

Hallo Ihr Lieben!

Mich hat es eine ganze Weile in den Fingern gekribbelt, denn ich wollte unbedingt Anhängeschildchen für meine Badepralinen haben. Natürlich wollte ich nicht einfach welche kaufen, obwohl es in dem Bereich gerade auch bei Dawanda sehr, sehr schöne Sachen gibt! 

Ich hatte mir aber in den Kopf gesetzt selbst welche zu gestalten.
Das kam dabei heraus:


Ich gebe zu, diese Schildchen waren schon ein wenig aufwändiger. Zu behaupten ich hätte sie innerhalb von wenigen Minuten gemacht, wäre gelogen. Was Ihr hier seht sind meine ersten Versuche. :-)

Anstelle von Anhängeschildchen für Badepralinen kann man sie auch prima mit kurzen Nachrichten versehen und dem Liebsten an die Magnetwand pinnen oder als Anhängekärtchen an ein Geschenk binden. Ich hab noch so viele Ideen im Kopf wie man sie gestalten könnte. Aber die Umsetzung muß leider noch ein wenig warten.

Wie hab ichs gemacht?
Man braucht ein entsprechendes Programm und einen Drucker
etwas festeres Papier, einen Stanzer in seiner Lieblingsform und
eine Idee. ;-)

Solche Stanzer bekommt man in verschiedenen Größen ganz leicht in einem Bastelgeschäft. Meinen könnt Ihr HIER nochmal sehen. Festeres Papier gibt es im Bürofachmarkt. Die Idee mit den Pastellfarben und den weißen Punkten bekommt man momentan ja an so vielen Stellen gezeigt, daß es irgendwie nahliegend war sie für die ersten Versuche aufzugreifen.

Ganz niedlich könnte ich mir aber auch noch das ein oder andere Tier, Figuren, Herzen oder Teile von Fotos usw. vorstellen. Je nachdem für welchen Einsatz man sie haben will. 


Habt Ihr schon mal Schilder gestaltet? Wie gefallen Euch meine Schildchen?
Welche Motive und Hintergründe würdet Ihr auf Eure Schilder machen?

Dienstag, 10. Juli 2012

Erdbeermuffins mit Erdbeer-Mascarpone-Topping

Hallo Ihr Lieben!

Als meine Mutter vor kurzem Geburtstag hatte, wollte ich Ihr unabhängig vom Geburtstagsgeschenk eine Freude machen. Wenn jemand aus der Familie Geburtstag hat, backt sie immer fleißig, aber irgendwie hat noch keiner mal für sie gebacken. Warum das so ist? Ich weiß es nicht. Meine Backliebe ist jedenfalls erst vor 2 ganz allmählich Jahren erwacht....

Das Rezept habe ich bei Vivienne gefunden und ein kleines bisschen verändert.


Die Zutaten:

Teig:
180g Mehl
1/2 EL Backpulver
1 Prise Salz
115g Butter
200g Zucker
1/2 Päckchen Vanillezucker
2 Eier & ein Eiweiß
120ml Milch
200g fein gehackte Erdbeeren
 (So habe ich es gemacht. Gegenüber dem Originalrezept habe ich weniger Zucker und mehr Erdbeeren genommen)

Topping

200g Mascarpone
200g Schlagsahne
60g Puderzucker
100g Erdbeeren


Und so gehts:

Zuerst Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel verrühren.
In einer zweiten Schüssel Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
Eier und Eiweiß dazugeben und gut verrühren.
Abwechselnd Milch und Mehlmischung dazugeben.
Die gehackten Erdbeeren vorsichtig unterheben.

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und die Muffinförmchen befüllen.
Backzeit ca. 20-25 Minuten.

Jetzt gehts weiter zum Topping:

Sahne Steif schlagen.
Mascapone und Puderzucker in einer anderen Schüssel mit dem Rührgerät glatt rühren.
Erdbeeren klein schneiden, durch ein feines Sieb streichen, Püree auffangen.
Sahne und Erdbeerpüree unter die Mascarponemasse heben.
Die Creme mit einer Spritztülle auf die abgekühlten Muffins spritzen und mit einer halben Erdbeere verzieren.



Ich muß gestehen, daß mir das Topping nicht so gut gelungen ist. Es war leider nicht fest genug und blieb daher nicht in Form. Wenn Ihr Tips für mich habt, wie ich das besser hinbekommen kann, wäre ich Euch sehr dankbar!

Da nicht direkt alle Muffins verzehrt wurden, habe ich auch nicht alle dekoriert. Das Topping war im Kühlschrank aber ganz gut aufgehoben.

Geschmacklich waren die Cupcakes toll! Leider habe ich bisher keine Etagere um sie richtig in Szene zu setzen, daher habe ich sie auf einer Platte mit Tortenpapier ausgelegt. Die niedlichen Papierförmchen mit den Punkten habe ich übrigens in der dm-Drogerie gekauft.

Habt Ihr Etageren? Wenn ja welche und woher? Könnt Ihr mir Tips für das Topping geben?

Sonntag, 8. Juli 2012

Outfit of the day, oder auch nicht.

Hallo Ihr Lieben!

Eigentlich wollte ich heute ein Outfit der letzten Tage posten, als das Wetter so toll warm war und die Sonne so schön gestrahlt hat. Leider ist von den gefühlten hundert Fotos keins so richtig gut geworden. Sie waren entweder unscharf oder sahen einfach total daneben aus. Deshalb gibts heute einfach mal ein Spaßfoto.

Jeansrock Esprit (nicht aktuell) / Trägershirt H&M

Ich finde es übrigens gar nicht ganz so leicht mit der Kamera auf dem Stativ, der entsprechenden Einstellung und einer Fernbedienung Fotos zu machen, die später auch noch top aussehen sollen. Ich hab ja letztes Mal schon erwähnt, daß meine Gesichtszüge bei den Bildern manchmal einfach machen was sie wollen. Aber auch die Kontrolle über Arme und Beine ist im Kopf manchmal eher gegeben als in der Realität. Gut, hat man sich dann also in Pose geworfen und denkt jetzt sitzt alles am richtigen Platz, drückt man auf die Fernbedienung um die Kamera auszulösen. Aber die Kamera löst manchmal einfach aus wann sie will und nicht wann mir das gefällt. Das böse Erwachen oder vielmehr ein Grummeln oder lautes Lachen kommt dann bei der Betrachtung der entstandenen Fotos....hach...

Wie macht Ihr das? Lasst Ihr Euch von anderen fotogrphieren?

Wie auch auch immer, ich habe dafür noch ein Bild von meinen neuen Sandalen gemacht,
aber Achtung, meine Füße stecken drin. ;-)

Schuhe von Schuh Fink

Der Lack auf den Nägeln ist von Lancôme - La Vernis 307. Ich hatte ihn HIER schon mal gezeigt und bin zur Erkenntnis gekommen, daß ich ihn viel zu wenig trage. Wie so einige andere Lacke in meiner Kiste auch, aber das geht mir ganz bestimmt nicht alleine so. ;-)

Ich hoffe Ihr hattet ein tolles Wochenende und hattet auch ein wenig schönes Wetter!?

Donnerstag, 5. Juli 2012

Spinnennetz und getrocknete Rosen

Hallo Ihr Lieben!

Ein paar Fotos der letzten Zeit.

Dieses Spinnennetz in dem halbrunden Ast hat mich sehr fasziniert.



Eine meiner Pflegepflanzen hat ganz plötzlich angefangen zu blühen.
Fühlt sich bei mir wohl gut aufgehoben.



Zum trocknen ausgelegte Rosenblätter. Das ganze Zimmer hat herrlich geduftet.


Danach zur Aufbewahrung in einer Dose, die Menge sah vorher viel größer aus..


Was habt Ihr erlebt? Gebastelt? Fotographiert?

Mittwoch, 4. Juli 2012

Gewonnen :-)

Hallo Ihr Lieben!

Es ist nun zwar schon einige Wochen her, aber ich wollte Euch trotzdem unbedingt etwas zeigen. Unglaublich aber wahr, ich habe bei zwei Gewinnspielen gewonnen!
Ich bin immer noch ganz platt und glücklich!

Das erste Gewinnspiel, an dem ich teilgenommen hatte, war bei Vivienne. Besucht mal ihren Blog. Er ist liebevoll aufgemacht und steckt voller Ideen. Sie hat den Dawandashop Sometimespink vorgestellt und man konnte einen Sattelschoner gewinnen. An der Uni eine praktische Sache, wenn mein sein Rad bei Regen nicht unter einem Dach abstellen kann und trotzdem gerne auf einem trockenen Sattel sitzen möchte. Falls Ihr mein Rad irgendwo seht, sagt mir doch mal hallo! ;-)



Das zweite Gewinnspiel, an dem ich teilgenommen hatte, war von Yvi. Besucht auch mal ihren Blog, es lohnt sich! Ich lese ihn immer sehr gerne. Ivy hat eine Ausgabe des Magazins Backen und Genießen verlost. In der Ausgabe sind einige schöne Rezepte, die ich aber noch nicht alle probieren konnte. Dabei waren zwei Silikonbackformen in Herzform und eine kleine Schokohasenfamilie. <3


Ich möchte mich nochmal bei Euch bedanken! Die beiden Gewinne machen mir viel Freude!


Macht Ihr manchmal bei Gewinnspielen mit?

Dienstag, 3. Juli 2012

Shabby Ständer - Haargummiständer

Hallo Ihr Lieben!

Vielleicht erinnert Ihr Euch an meinen Schmuckständer im Shabby Design? Ich hatte ihn Euch vor einigen Wochen vorgestellt. KLICK Bereits damals hatte ich ja schon angedeutet, daß man ihn auch als Aufbewahrungsmethode für andere Accessoires als Ketten und Ohrringe verwenden könnte. Momentan steht das gute Stück sowieso in meinem 'Erstzuhause', da T. ja für eine Weile nicht in Deutschland ist. Da mich der Gedanke nicht losließ, habe ich es vor ein paar Tagen also endlich getan. 

Tada!! Ein Haargummiständer!
Ich kann Euch hinter Euren Bildschirmen jetzt schon ein wenig kichern hören.
Sicherlich fragt Ihr Euch wozu man einen Haargummiständer braucht?!?!


Aber mal ehrlich! geht es Euch nicht auch so, daß die Haargummies ständig irgendwo herumfliegen und man nie ein passendes findet wenn man eins braucht? Bei mir verschwinden sie in Handtaschen, im Unigepäck, liegen im Bad herum, stecken in Hosentaschen.... sie haben einfach keinen richtigen Platz, vor allem keinen an dem man sie auch wiederfindet!

An dem Ständer kann man sie auch ganz wunderbar farblich sortieren.
Auch längere Haarbänder kann man prima dranhängen.


Und dann wären da noch die kleinen Haarnadeln, die man ja doch immer mal wieder braucht, die genau dann aber unauffindbar sind. Oder meine Haarklammern, diese 'Zwickdinger'. Ich habe sie schon an alle möglichen Orte geklemmt und auch an allen möglichen Orten wiedergefunden. Genauso wie die Haarspangen, die ich eher selten benutze. 


Jetzt ist alles an Haargummies, Haarbändern, Haarnadeln und so weiter gut aufgeräumt an einem Platz. In den letzten zwei Wochen hat sich der Ständer bewährt. Ich bin zufrieden und finde seitdem alles wieder. ;-)

Wie bewahrt Ihr Eure Haarsachen auf? Wäre das auch was für Euch?

Sonntag, 1. Juli 2012

Inventur: einzelne Lidschatten

Hallo Ihr Lieben!
Im Januar diesen Jahres hatte ich schon einmal mit der Inventur meiner Kosmetikschätze begonnen und dann aus verschiedenen Gründen nicht fortgesetzt. Die Inventur meiner Foundations könnt Ihr hier sehen: KLICK. Bisher hat sich in meiner Meinung zu meinen Foundations nichts geändert. :-)

In den letzten Tagen habe ich einen weiteren Bereich meiner Kosmetiksammlung kritisch beleuchtet. Nämlich meine einzelnen Lidschatten. Ich muß zugeben, daß Lidschatten, besonders in Puderform ein kleines Laster meinerseits sind. :-) Hier auf dem Bild zu sehen, sind alle die Lischatten, die es aus verschiedenen Gründen noch nicht in eine Palette geschafft haben oder nicht entpottet werden können:


Ich muß zu meiner Schande gestehen, daß ich drei davon noch nie benutzt habe. Okay, einer der drei ist ein Neuzugang, aber es ist trotzdem schlimm genug.

Auf keinen Fall trennen mag ich mich von meinen gebackenen Alverde Lidschatten. Ich benutze sie, in anbetracht der vielen Lidschatten die ich habe, vergleichsweise häufig und bin sehr von ihnen überzeugt. Auf meiner Base aufgetragen halten sie super, verblassen nicht und lassen sich überhaupt sehr angenehm auftragen und blenden. Es ist ein wenig schade, daß ich den grünen Ton nicht mehr bekommen habe. :-)
Diese Kandidaten wandern also zurück in mein Schränkchen.
Die meisten findet Ihr geswatcht bereits unter dem Label Alverde und Swatches sonstiges.


Wie Ihr wißt, bin ich ja ein absoluter Fan von Bobbi Brown. Die meisten meiner BB Lidschatten hatte ich ja bereits geswatcht. Ihr findet sie in der Menüleiste oben. Ich aktualisiere dort auch immer mal wieder meine Farbauswahl. Hier zu sehen sind Caviar, Denim, Heather Mauve und Lilac. Mit Caviar ziehe ich oft mit einem feuchten Pinsel einen ganz schmalen Lidstrich. Denim ist eher die Zicke unter meinen Bobbi Brown Lidschatten. Er läßt sich auch am Besten feucht auftragen.
Auch von diesen vier trenne ich mich nicht.


Meine beiden einzigen Lidschatten von Nars liebe ich auch sehr, benutze sie aber viel zu selten. Es handelt sich um Night Rider und Strada. Von Mac sind Brulé und Pink Split dabei. Brulé benutze ich fast täglich zum ausblenden. Er ist wohl der einzige Lidschatten in meiner Sammlung, dem man deutliche Benutzungsspuren ansieht. ;-) Auch diese vier dürfen bleiben, auch wenn ich drei von ihnen ehrlich gesagt nur selten verwende.

Swatches von Night Rider und Strada gibt es hier: KLICK


Ansonsten sind noch einige Lidschatten aus dem Drogeriebereich dabei.
P2, essence, Manhattan, Catrice, Artdeco...

Gut, bisher wißt Ihr also nur, was ich auf jeden Fall behalte, aber nicht, was ich aussortiere. ;-)
Ich habe beschlossen alle Lidschatten, die mit einem Stern gekennzeichnet sind, wegzugeben. Oftmals nicht unbedingt, weil sie mir grundsätzlich nicht gefallen würden, sondern weil ich sie einfach nie benutze.




Ich habe jetzt ganz bewußt nicht jeden einzelnen Lidschatten aufgezählt oder geswatcht, weil Ihr die meisten Farben wahrscheinlich sowieso kennt. Fals Euch eine Farbe ganz brennendinteressiert, könnt Ihr mir ja Bescheid sagen, dann reiche ich Swatches nach.

So, ein klein wenig Entspannung in Bezug auf den Platz in meiner Lidschattenschublade ist nun eingetreten.
Sortiert Ihr regelmäßig aus? Nach welchen Kriterien behatet Ihr Eure Sachen oder gebt sie weg?