Montag, 30. Dezember 2013

Meine Weihnachtsgeschenke 2013 und das Wieso, Weshalb, Warum

Hallo Ihr Lieben!

Na wie war Euer Fest? Habt Ihr an Weihnachten etwas Schönes gemacht?
Ich bin ja immer neugierig, was Ihr so geschenkt bekommt. Deshalb dachte ich mir, ich zeige Euch mal was ich so bekommen habe. Nur tolle Sachen! ;)


Aaalso: Zwei Kalender, einer davon mit Bildern meiner Nichte, sie hat mir auch aus Filz so einen niedlichen Tannenbaumhänger fürs Fenster aufgefädelt. (mit Hilfe, sie wird erst 3).
Ganz tolle schwarze Handschuhe, damit ich auch beim Autofahren keine kalten Finger mehr habe und trotzdem nicht vom Lenkrad abrutsche. Eine selbstgezogene Kerze von Ts Nichte und Neffe, Grey's Anatomy Staffel 8, einen Gutschein für eine Segwaytour im Sommer, eine Falke Sport Unterhose, ganz tolle Schnürsenkel für meine Laufschuhe und die Polar RC3 GPS Pulsuhr mit Brustgurt.

 Hier ist sie nochmal in groß. Ich habe die rote Variante geschenkt bekommen. Eigentlich wollte ich aufgrund des Displays die schwarze Uhr haben. Bei der roten Uhr ist das Display schwarz und die Schrift hell. Ich dachte man könnte das nur schlecht ablesen, aber das war ein Irrtum. Und rein optisch ist die rote Uhr schon hübscher, finde ich.


Wie sieht es bei Euch eigentlich mit Sport aus? Ich bin ganz ehrlich, ich bin keine Sportskanone.
Ich habe vor ca. 2 Jahren wieder begonnen Ballett zu machen. Ich war früher 10 Jahre lang eine kleine Ballerina, inzwischen denkt aber nur der Kopf, daß die Bewegungen anmutig sind, der Spiegel an der Wand sagt eindeutig, ich bin nicht die Grazilste im ganzen Land. ;)
Aber ich habe mich sehr verbessert und es hat mir vor allem immer viel Spaß gemacht!

Vor 1 1/2 Jahren habe ich dann auch wieder mit dem Laufen begonnen. Ich hatte das Ziel 3 Kilo abzunehmen. Hat bisher nicht geklappt. Das liegt allerdings daran, daß es mir nicht schnell genug ging und ich nach kurzer Zeit demotiviert war. Dann vergingen drei Wochen und ich fing wieder an. Im Winter kommt erschwerend hinzu, daß es so früh dunkel wird. Ganz blöd, vor allem wenn man den ganzen Tag unterwegs sein muß und erst Nachmittags heim kommt. Ich laufe einfach gerne Abends, fühle mich beim Laufen allein im Dunkeln aber doch unwohl. Dafür habe ich noch keine richtige Lösung. 
Lauft Ihr auch im Winter Abends? 

So zog sich das durch bis zum letzten Frühjahr. 
Die Uni fing ganz schwer an mich zu nerven und wenn die Sonne scheint, ist man sowieso lieber draußen. Ich bin also wieder laufen gegangen, allerdings nicht mehr wegens des Abnehmens, sondern um Streß und 'angestautes Adrenalin' abzubauen. Je nach Zeit ein- bis zweimal pro Woche, manchmal auch nicht, ca. 4km. Dann packte mich der Ehrgeiz und ich wechselte die Strecke und lief ca. 6,5-7km. Auf die Wage bin ich nicht gegangen, aber es fühlte sich alles viel besser an. Ihr wisst schon wie ich das meine, oder?

Dennoch. Am meisten Spaß macht das Laufen doch zwischen den Trainingseinheiten!
Also warum habe ich mir diese Uhr und Schnürsenkel und Sportunterwäsche gewünscht?
Ich mag das Gefühl nach dem Ankommen, ich mag, daß mir für eine Weile alles egal ist und daß ich insgesamt gelassener bin. Das Schlüsselwort in diesem Zusammenhang ist für mich Prüfungsangst. Ich kenne alle Facetten von Prüfungsangst, aber im letzten Semester hatte ich lediglich ein mulmiges Gefühl am Tag der Prüfung, maximal am Abend davor. Wahnsinn! 

Ich mag also eigentlich nicht das Laufen, sondern das, was es zwischen den Laufeinheiten mit mir macht.
Meine neue Uhr ist übrigens nicht nett zu mir. Sie sagt ich wäre 'sehr schlecht' und das, obwohl ich wesentlich weiter gelaufen bin, als es vorgegeben war. Pah!
Der werd ichs noch zeigen. ;)

Ich halte Euch bei Instagram auf dem Laufenden, wenn Ihr mögt.
Was ist Eure Motivation zum Sport?

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Blognews - ab heute zwei in einem

Hallo Ihr Lieben!!

Ich hoffe Ihr hattet ein wundervolles Weihnachtsfest und konntet dem alltäglichen Wahnsinn wenigstens kurzzeitig entfliehen. 

Ich wollte Euch gerne eine kleine Änderung mitteilen:

Seit etwas mehr als einem Jahr hatte ich einen zweiten Blog, Unpaid Leave, in meinem Blogger Account. Der Urpsrungsgedanke war, Kosmetik und Klamotten, etc. von Nähen, Stricken, Backen, usw. zu trennen. Ich denke nun schon seit einiger Zeit darüber nach, meine beiden Blogs zusammenzulegen und nur noch auf einem der beiden aktiv zu bloggen.

Ich habe den Gedanken nun in die Tat umgesetzt. Die Verlinkung zu meinem anderen Blog in der Seitenleiste habe ich entfernt und die Blogposts hierher importiert. Die bisherigen Postings von Unpaid Leave könnt Ihr unter den Labels in der Kreativecke in der Seitenleiste rechts unten finden. 

Ich hoffe, daß Ihr auch meine anderen Postings mögt und weiterhin meine Leser bleibt, auch wenn sich die Themen in Zukunft nicht mehr ausschließlich um Kosmetik und Beauty drehen.

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten


Hallo Ihr Lieben!!

Ich wünsche Euch frohe Weihnachten!!!
Ich hoffe Ihr könnt ein paar Tage Ruhe genießen und die Zeit mit Euren Familien verbringen!

Bis bald!!


Samstag, 7. Dezember 2013

Catrice Mona Lisa Is Staring Back - Nudelack

Hallo Ihr Lieben!

Ich muß ja endlich mal wieder mit den Nudelacken weitermachen, ansonsten wird das mit der großen Nagellackinventur ja nie etwas!! Aber so wie ich das sehe, sind jetzt an der Nudefront gar nicht mehr so viele übrig, die nochmal probiert, beäugt und genau unter die Lupe genommen werden wollen! :)


 Leider passt das Licht bei diesem Lack nicht so, aber das ist nicht so schlimm, denn das Wesentliche ist zu erkennen. Er wird streifig. Ich hatte zwei Schichten aufgetragen und dann beschlossen, daß wir keine Freunde mehr sind. Ich denke ich nehme da keine Überraschung vorweg, wenn ich Euch jetzt schon sage, daß dieser Lack wohl rausfliegt. ;)

Es handelt sich hierbei um Catrice 060 Mona Lisa Is Staring Back.


Kennt Ihr den Lack? Habt Ihr ihn? Mögt Ihr ihn?

Donnerstag, 5. Dezember 2013

DIY Last Minute Adventskalender ohne Bastelei für Spätverschenker

Hallo Ihr Lieben!

Wie auch letztes Jahr habe ich dieses Jahr wieder einen last minute Adventskalender gemacht. Bei Instagram hatte ich ihn ja schon gezeigt. Eigentlich wollte ich mir das Posting darüber auch sparen, denn die Flut an Adventskalendern in meinem Dashboard war überwältigend. 

Aber mir ist zu Ohren gekommen, daß manche Leute ihre Kalender erst zu Nikolaus verschenken. 
Also zeige ich ihn Euch doch noch.


Das Bild habe ich schnell mit dem Handy gemacht, bevor die erste Woche in das Postpaket gewandert ist, deshalb ist es etwas unscharf.

Ich hatte dieses Jahr leider keine Zeit zu basteln, so wie ich das letztes Jahr gemacht hatte. Wenn man überall die schönen selbstgemachten Kalender sieht, könnte man ja schon ein schlechtes Gewissen bekommen, daß man selbst nicht so viel Zeit investiert hat. 
Aber ich sage Euch etwas: Mein Kalender kommt genauso von Herzen!

Und für diejenigen, die noch einen Kalender machen wollen, verrate ich wie ichs gemacht hab.
Ich war bei IKEA. :) 
Vor ca 3 Wochen habe ich die Tütchen dort zufällig gesehen und direkt mitgenommen. 
12 Tütchen haben 1,99€ gekostet.


Die viel interessantere Frage finde ich aber eigentlich, was ist drin?? Es sollen bei uns möglichst keine Süßigkeiten im Kalender sein, denn man bekommt ja sowieso ständig überall welche angeboten.
Was ich dieses Jahr eingepackt habe, kann ich Euch leider nicht verraten, denn ab und an stalkt T meinen Blog. ;) Ich habe aber letztes Jahr vorgesorgt und ein paar Ideen abgelichtet: 

Bei Depot gabs diesen LED Weihnachtsbaum, der mit der Zeit immer die Farben wechselt, dazu gabs Minikugeln als Deko. Die Alles Liebe Mints hatten sogar Herzform, die gab es auch bei Depot. Rubbellose stehen immer hoch im Kurs, das macht einfach Spaß! Und für unterwegs ein Miniduschgel oder ähnliches finde ich auch immer ganz nett. 


Wenn man, so wie wir, eine gewisse Distanz zwischen sich hat und nicht jeden Adventssonntag zusammen verbringen kann, kann man es dem anderen (bzw. dem MANN)  trotzdem schön machen. T würde sich selbst wohl eher keinen Adventskranz kaufen, deshalb hat er an den entsprechenden Sonntagen die Kerzen von mir im Kalender gehabt. 

Und wenn Euch diese Ideen nicht reichen, dann könnt Ihr nochmal die Ideen aus dem letzten last minute Adventskalender Posting ansehen.

Was habt Ihr in die Adventkalender gefüllt? Habt Ihr gebastelt? Wann verschenkt Ihr Eure Kalender? Zum 1.12. oder erst zu Nikolaus?

Catrice Rocking Royals Royal Blood - Nagellack

Hallo Ihr Lieben!

Ich melde mich mal wieder mit einem Nagellack. :)
Ich wurde von der lieben Britta angefixt diesen Lack zu kaufen. 


Es handelt sich um den Catrice Royal Blood Lack aus der Rocking Royals LE. Auf den Bildern und Swatches der anderen Bloggerinnen hat er mir wirklich ausgesprochen gut gefallen. die Farbe ist auch einfach toll! 

und jetzt kommt das ABER. Ich kann mich mit matten Lacken nicht so richtig anfreunden. Ich mags lieber glänzend. Deshalb habe ich den Lack einer lieben Freundin geschenkt, die sich sehr gefreut hat!!


Wie findet Ihr den Lack? Habt Ihr ihn gekauft? Wie steht Ihr zu dem matten Finish?

Montag, 18. November 2013

Meine Erfahrungen mit Deos ohne Aluminium - Alverde Deo Roll-On Soft Aloe Vera Perle


 
Hallo Ihr Lieben!

Ich habe mich seit dem Sommer etwas verstärkt mit aluminiumfreien Deos beschäftigt. Ich glaube inzwischen haben die meisten schon so einiges über Aluminium in Deos gelesen. Ich spare mir deshalb weitere Ausführungen darüber. Für diejenigen unter Euch, die davon heute zum ersten Mal lesen, kann ich diesen Post von Anni empfehlen. Eure Gedanken und Meinungen dazu würden mich interessieren.

Hier soll es aber nun um meine Erfahrungen mit verschiedenen Deos ohne Aluminium gehen.


Wenn man in die Drogerien schaut, wird man ersteinmal feststellen, daß die Auswahl sehr gering ist. Inzwischen ist in fast allen Deos Aluminium enthalten und die Zahl derer, die es nicht enthalten, lässt sich an einer Hand abzählen.

In der dm-Drogerie gibt es aktuell drei Duftvarianten von Alverde. Diese mit dem "rosanen Deckel" wurde mir so auch wörtlich von einer lieben Kommilitonin empfohlen. Es ist der Deo Roll-On Soft Aloe Vera Perle. Vom ersten Schnuppern her war ich ganz zufrieden. Kein übermäßiger, parfümierter Gestank, sondern ein angenehmer Duft. 

Ich gebe es zu, das Alverde Deo hatte es nicht ganz leicht, denn es wurde im Hochsommer bei Temperaturen jenseits der 30°C getestet. Gegen Nachmittag hatte ich immer das Gefühl, daß ich komisch riechen würde. Nicht direkt nach Schweiß, aber es kam mir so vor, als ob die Verbindung Deo und ich nicht angenehm riechen würde.


Ich fühlte mich nicht wohl und brach den Test mit dem Alverde Deo nach einer Woche ab und schenkte es meiner Freundin, die es mir empfohlen hatte. 
Der Deo Roll-On Soft Aloe Vera Perle ist bei mir leider durchgefallen. 

Daß man schwitzt, wenn man Deos ohne Aluminium verwendet, sollte einem vor den Tests bewußt sein. Ich hatte bisher nie das Gefühl übermäßig stark zu schwitzen und machte mir darüber keine großen Sorgen. Während meiner Versuchsreihen bisher habe ich aber festgestellt, daß es iritierend sein kann, weil man es einfach nicht mehr gewöhnt ist. Ich glaube inzwischen auch, daß ich doch mehr schwitze, als ich es bisher dachte und vielleicht auch mehr als meine Deo-Freundin. Im Sommer ist es aber kein großes Problem, da man  sowieso meistens kurze Sachen trägt und es kaum zu Schweißflecken unter den Armen kommen kann. 

Ich werde versuchen in der nächsten Zeit meine weiteren Deo-Versuche vorzustellen. 
(Dazu zählen Salthouse Mineralien Deo Roll-On, Wolkenseifen Deos, Seba Med Deo)

Was denkt Ihr generell zu dem Thema Aluminium in Deos? 
Welche Erfahrungen habt Ihr mit Deos ohne Aluminium gemacht? 
Gibt es eins, daß Ihr mir empfehlen könnt?

Donnerstag, 7. November 2013

Nivea In-Dusch Body Milk und aufgebraucht im Urlaub

Hallo Ihr Lieben!

 Wie Ihr ja aus den vergangenen Postings wißt, war ich Anfang Oktober auf Mallorca. Ich nehme für Shampoo, Conditioner und Duschgel immer ganz gerne kleine Probiergrößen mit. Das hat den Vorteil, daß ich etwas ausprobieren kann und die Sachen nicht wieder mit heim nehmen muß. Es macht zwar nicht viel Gewicht aus, aber man kann es sich ja mal einbilden, nicht wahr?!

Dieses Mal bin ich auf die Probiergrößen der Nivea In-Dusch Body Milk gestoßen. Ich hatte bisher schon so einiges über sie gelesen und kein Posting darüber war besonders lobend. Aber was kann man mit einer kleinen Größe schon arg falsch machen und überhaupt war die Neugierde am Ende doch zu groß.


Okay, also mal ganz ehrlich. So richtig genau habe ich die anderen Blogposts wohl nicht gelesen und auch nicht die Anleitung, die hinten auf den Tuben steht. So oder so habe ich die In-Dusch Body Milk ersteinmal völlig falsch angewendet. Ich dachte nämlich sie ersetzt das Duschgel, bis ich nach 3 Tagen mal gelesen habe was hinten drauf steht. Ich kann Euch aber beruhigen, ich war trotzdem sauber und hab nicht gemüffelt. ;) Das ist doch schonmal ein Pluspunkt, oder? Ich fand sie in ihrer Wirkung auch eigentlich ganz nett. Nicht herausragend und für meine Verhältnisse zu wenig pflegend, aber besser als von den bisherigen Reviews erwartet.

Als ich die Body Milk dann richtig benutzt hatte, also nachdem ich ein Duschgel verwendet hatte, fiel mir auf, daß mir das unter der Dusche eigentlich schon zu viel Action ist. Ganz ehrlich - Shampoo, Conditioner, Duschgel, Rasieren und dann noch das ?? Hm.
So verwendet fand ich die pflegende Wirung, die dem Kunden versprochen wird auch zu wenig. Meine Haut verlangt nach dem Duschen mit mit der In-Dusch Body Milk trotzdem noch Bodylotion.

Insgesamt gesehen ist dieses Produkt für mich kein Zugewinn in meiner täglichen Routine. Es pflegt nicht genug und es spart mir dadurch auch keine Zeit. Und wenn wir mal nur den reinen Zeitaufwand betrachten, bis ich diese Body-Milk aufgetragen und wieder abgewaschen habe, dann erfordert das Eincremen nach dem Duschen auch nicht mehr Zeit.

Ich bin nicht überzeugt und werde mir diese Body Milk auch nicht nachkaufen. Zusätzlich bin ich auch etwas enttäuscht, es hätte mir wirklich gut gefallen, wenn dieses Produkt anstelle eines Duschgels zu verwenden gewesen wäre und nicht zusätzlich.
Wie seht Ihr das?



Und nun noch ein klitzekleiner Aufgebraucht-im-Urlaub-Teil, obwohl es vielleicht nicht so ganz zählt, weil ich die Produkte extra für den Urlaub gekauft hatte. 
Die John Frieda Shampoos und Spülungen mag ich generell gerne. Die go blonder Serie nehme ich gerne mit in den Urlaub, weil ich es mag, wenn die Haare durch Sonne und Meer heller sind. Ich versuche das dann etwas zu unterstützen. Einen sehr intensiven Effekt hat die go blonder Serie aber nicht.

Wie findet Ihr die Nivea In-Dusch Body Milk? Kennt Ihr die John Frieda go blonder Produkte? 
Mögt Ihr John Frieda?

Dienstag, 5. November 2013

Mallorca Tag 2 - An der Küste von Santanyí


 

Hallo Ihr Lieben! 

Dienstag, unser zweiter Tag im Urlaub. Wir fuhren an die Küste von Santanyí um dort eine Tour zu wandern, die T. aus dem Internet auf sein GPS- Gerät heruntergeladen hatte.
Als wir nach kurzem Suchen den Einstieg gefunden hatten, ging es erst mal eine steile Treppe herunter und dann auf der anderen Seite einer kleinen Bucht durch Wald und viel Gestrüpp wieder herauf. Es war sehr heiß und wir waren froh, daß ein leichter Wind wehte! Die Aussicht war grandios! Ich lasse einfach mal ein paar Bilder sprechen:





Eigentlich war die Wanderung wie ein Rundweg aufgezeichnet. Leider waren an den wichtigen Stellen die GPS - Punkte nicht so gesetzt, daß man immer wußte wo der Weg sein sollte. Wie immer bei solchen Touren gibt es am Weg selbst Steinhäufchen, die anderere Wanderer als Streckenpunkte hinterlassen. Aber den richtigen Einstieg für den Rückweg, der nicht direkt an der Küste entlang gehen sollte, war irgendwie unauffindbar. Wir gingen also den gleichen Weg zurück, den wir gekommen waren. 




 
An einem kleinen Häuschen machten wir dann Mittagspause und trafen zwei andere Wanderer, die auch pausierten. Sie fragten uns, ob wir bei den Höhlen gewesen seien. Waren wir nicht. Wir wußten auch nicht, daß es dort welche hätte geben sollen, denn wir hatten keinen Wanderführer, sondern nur einen ganz einfachen Reiseführer dabei. Es ging um Igluartige Behausungen, die früher von Schäfern als Unterschlupf benutzt worden waren. Die Höhlen wären auf dem Weg gewesen, den wir nicht gefunden hatten. Naja - also falls Ihr dort wandern möchstet wißt Ihr ja jetzt Bescheid!!

Wir sind auch ein paar schwierige Abschnitte auf der Route geklettert. Davon gibt es natürlich keine Fotos ;) (Man kann an diesen Stellen aber auch den normalen Weg gehen.)




Wart Ihr schon auf Mallorca? Wandert Ihr gerne im Urlaub? 
Habt Ihr GPS-Geräte dabei und ladet Euch entsprechende Routen anderer Wanderer herunter??

Sonntag, 3. November 2013

Mallorca Tag 1 - Abflug, Ankunft, Sonnenuntergang

Hallo Ihr Lieben! 

Es ist erst ein paar Wochen her, aber es kommt mir wie eine Ewigkeit vor, daß wir im Urlaub waren. Anfang Oktober sind wir nach Mallorca geflogen um ein paar Tage auszuspannen und ein wenig "runter zu kommen". Im Gegensatz zu unserem Urlaub auf Sizilien haben wir es dieses Mal nicht darauf angelegt viel zu sehen oder zu erleben. Wir waren bereits einmal auf der Insel und haben damals alles genau inspiziert. (Damals hatte ich noch keinen Blog.) Ich habe eine Art Reisetagebuch geschrieben und das bekommt Ihr nun Stück für Stück. :)


Unser Urlaub begann an einem Montag morgen um 3:00 Uhr. Der Wecker klingelte und obwohl ich echt große Lust auf Urlaub hatte, fragte ich mich, wer auf die Idee gekommen war, einen Flug um 5h morgens zu buchen?! Egal wie, ich mußte da durch. Morgenmuffel hin oder her. 

Wir hatten unsere Koffer extra beim Vorabendcheckin bei Air Berlin aufgegeben um morgens etwas Zeit zu sparen. So nach und nach kommt es uns vor, als sei die Fluggesellschaft wie Ryanair. Für den Vorabendcheckin mußten wir pro Person 5€ bezahlen. Ich fragte, ob uns die nette Dame am Schalter auch Plätze zuweisen würde und sie fragte wo wir sitzen wollten. Ich bat um die Sitze am Emergency Exit, woraufhin sie mir sagte, daß diese Plätze 20€ pro Person kosten würden. Ich dachte ja bisher immer - nein falsch, ich habe das bisher noch nie erlebt. Bisher - und ich dachte es wäre immer noch so, wurde mir beim normalen Checkin ein Platz meiner Wahl gegeben, OHNE daß ich dafür extra zahlen mußte. Gut, das ist wohl vorbei. Für zwei Stunden Flug wars aber auch kein Weltuntergang etwas weniger Beinfreiheit zu genießen. 

Wir kamen also früh morgens um 4h am Flughafen an und gingen zur Personenkontrolle und von da aus Richtung Gate. Auf den Monitoren konnten wir lesen, daß unser Flug erst mit zwei Stunden Verspätung starten würde. Was macht man dann also von 4h bis 7h am Flughafen? Wir sind rumgelaufen, haben die Geschäfte angeschaut und rausbekommen, daß man 30 Minuten kostenloses Wlan am Flughafen Frankfurt nutzen kann. Und dann haben wir noch rausgefunden, daß man Frühstücksgutscheine für das Bistro bekommt, wenn man mit Verspätung startet. Über dem Flughafen von Palma mußten wir noch Warteschleifen drehen. Um 10h sind wir endlich gelandet. 


Vom Flughafen aus sind wir zum Strand nach Es Trenc gefahren. Dort mußten wir 6€ Eintritt zahlen. o.O aber schließlich soll es der schönste Strand von Mallorca sein, also schauten wir uns alles an. Es war sehr windig und die rote Flagge war gehisst. Der Strand war insgesamt recht dreckig, überall lag Müll, angespülte Algen und Ameisen wuselten unter den Strandliegen entlang. Wir hatten irgendwann ein Plätzchen. Ich fand den Strand ehrlich gesagt nicht sehr entspannend. Zugegeben, es lag auch zum Teil am starken Wind. Alles wurde weggeweht und das Meer war rauh. Baden konnte man an dem Tag nicht. Abgesehen davon wanderten Menschenmassen hin und her und irgendwie kam keine Ruhe rein. 

Wir durften gegen 16h zu unserer Wohnung. Wir waren etwas zu früh und trafen Magerita, der die Anlage gehört, und eine zweite Dame beim Saubermachen. Die Wohnung war übrigens wirklich richtig sauber, als wir wiederkamen. Die Verständigung lief mit Händen und Füßen, es war witzig und sehr nett. Wir fragten nach einem Suermarkt, und dachten wir hätten die Antwort verstanden, den beschriebenen Supermarkt haben wir allerdings nicht gefunden. ;) 


Das Anwesen ist ein großes Gelände. Die Besitzer betreiben dort Landwirtschaft. Es gibt Olivenbäume, Weinreben, Limonenbäume, Tomaten- und Zuchinipflanzen. Zur Begrüßung wurde uns eine Flasche Wein in die Küche gestellt, im Kühlschrank waren eine Flasche Saft und Wasser. Außerdem ein großer Teller mit den eigenen Trauben und das Angebot, daß man sich welche pflücken darf. :) Auf der Rückseite des Hauses ist ein großer Pool mit einem kleinen Sprungbrett. Auf der gegenüberliegenden Seite des Bretts ist das Wasser ganz flach, was bestimmt toll ist, wenn man Kinder dabei hat. Das Wasser ist allerdings schon recht kalt. Neben dem Pool stehen Liegen mit Polstern und es gibt eine Gartenküche. 
Ich kann die Ferienwohnung sehr empfehlen, wenn man etwas abseits von den Touristenhochburgen sein möchte und ein Mietauto hat.  (Ich füge den genauen Namen noch ein;) )

Nachdem wir dann alles inspiziert hatten, haben wir noch gekocht, aber ich habe dieses Mal - ganz bloggeruntypisch - kein einziges Mal das Essen fotographiert.*lach*


Wart Ihr schon mal auf Mallorca? Wohnt Ihr lieber im Hotel oder versorgt Ihr Euch lieber selbst?

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Selbst genäht - Gardinen für das Zweitzuhause




Hallo Ihr Lieben!

An Pfingsten diesen Jahres war ich wieder für ein paar Tage in meinem Zweitzuhause. T. hatte sich in den Kopf gesetzt, daß er nun doch endlich gerne Gardinen an der Fensterfront im Wohnzimmer hätte. Die Vorraussetzungen dafür waren, daß es hell sein soll, die Gardinen sollten den Raum nicht verdunkeln aber trotzdem blickdicht sein. Sie sollten außerdem fluffig fallen, bis auf den Boden reichen, nicht altbacken aussehen und die 4m breiten Fenster bequem verhüllen. 
 

Wir begaben uns also auf die Suche, allerdings war der limitierende Faktor bei der Geschichte die Breite der Fenster. Denn es durften auch nicht mehr als zwei Schals sein! "Schatz, Du kannst doch einfach welche nähen?!" hörte ich dann irgendwann und stimmte etwas leichtfertig zu.

Am Ende der Stoffsuche sind wir in einem großen und gut sortierten Stoffgeschäft, dem Augsburger Restehaus, angekommen. Dort gibt es auch eine Abteilung mit sehr, sehr vielen Gardinenstoffen. Dort fanden wir einen sehr schönen, hellen Stoff, der in sich ein zartes, strukturiertes Muster hat und Längsstreifen. Unten war schon Bleiband eingenäht, so daß ich mir diesen Arbeitsschritt sparen konnte!


Wir kauften insgesamt 6,30m Stoff und ließen ihn noch im Geschäft durch zwei teilen, damit wir zu Hause mit diesen Stoffmengen nicht noch auf dem Boden herumrutschend die Mitte finden mußten. Zu Hause angekommen gings ans umbügeln und Umnähen der Seiten und der oberen Seite. Der Stoff ist extrem flutschig gewesen und war gleichzeitig mit Vorsicht zu behandeln, damit er nicht kaputt geht. Die ganze Aktion hat mich ziemlich viele Nerven gekostet!

Oben habe ich noch durchsichtiges Verstärkungsband angenäht, damit die sich Befestigungsklämmerchen gut festhalten können und den Stoff nicht zerreißen. Dies war nämlich eine weitere Vorgabe, T. wollte keine Gardinenstange, weil er sie nicht schön und in Räumen überpräsent findet.


T. ist sehr zufrieden mit unseren Gardinen, was ja das Wichtigste ist. ;) Auch jetzt noch, nach mehreren Monaten, gefallen sie uns beiden sehr gut. Es hat zwei Tage gedauert die beiden Gardinenschals zu nähen und anzubringen, wobei letzteres einen eher geringen Teil der Arbeit in Anspruch genommen hat. ;) Einen gewissen Teil der Probleme hatte ich auch durch meine damalige Nähmaschine, die öfter den Stoff gefressen hat, oder sonstige Mucken machte. (Unter dem Label Texi könnt Ihr meine Erfahrungen mit der Maschine lesen.) Wenn man geübter ist, bekommt man das Nähen sicherlich viel schneller hin, aber diese Gardinen sind meine ersten selbst gemachten und werden uns nun wohl noch sehr, sehr lange begleiten.

Für kleinere Fenster lasse ich mich aber vielleicht nochmal irgendwann breitschlagen.

Hier nochmal ein Gesamtbild:

Genäht mit der Texi Ballerina

Was sagt Ihr zu den Gardinen? Gefallen sie Euch? Habt Ihr schon einmal selbst Gardinen genäht?

Freitag, 20. September 2013

Manhattan quick dry 60 seconds 17A - Nagellack

Hallo Ihr Lieben!

Wißt Ihr eigentlich wie schwierig es ist mit der linken Hand Fotos von der rechten Hand zu machen? Als ich die Bilder von diesem Nagellack geschossen habe, hab ich mir eine Macke in den Lack an der linken Hand gehauen. Kein großes Problem eigentlich, ich habe deshalb auch nicht ablackiert, denn soo genau schaut einem im normalen Leben keiner auf die Finger. 

Aber auf einem Blogfoto geht das natürlich gar nicht! Ihr wißt ja wie das ist!


Auf jeden Fall war es nicht nur ungewohnt mit links zu fotographieren, es war sogar richtig schwierig. Die meisten Bilder waren verwackelt und unscharf. Deshalb hat diese Bilder hier meine Mutter für mich gemacht.  ;)
*Vielen Dank*



Der Lack ist von Manhattan und heißt Quick dry 60 seconds 17A. Wunderbarer Name... Ich bin mir gar nicht so sicher, ob es ihn noch gibt. Er hat ein paar Glitzerpigmente, ist eigentlich klar und schimmert doch etwas bläulich.

Diese Farbe ist die einzige, die ich von Mahattan besitze. Der Lack ist einfach in der Anwendung
Ich mag ihn ganz gerne, benutze ihn aber dich zu wenig!

Wie gefällt Euch die Farbe? Habt Ihr einen ähnlichen Lack? Und was haltet Ihr von den Manhattan Lacken im Allgemeinen?

Dienstag, 17. September 2013

Outfit zum 70. Geburtstag


Hallo Ihr Lieben!

Erinnert Ihr Euch noch? Ende Juli und Anfang August war es so mega heiß!
Meine Tante hat zu diesem Zeitpunkt ihren 70. Geburtstag gefeiert.
Ein Kleid war also angesagt:


 Ich hatte nicht viel Zeit für Fotos, konnte aber mit dem Handy zwei Schnappschüsse im Hotelzimmer machen. Ich mag das Kleid. Es ist von Esprit, von vor zwei oder drei Jahren. :)

Ich hatte die Haare hochgesteckt, schwarze Riemchenschuhe mit ca. 6 cm Absatz und schwarzen Perlenschmuck dazu an.


Was tragt Ihr zu runden Geburtstagen der Familie? Eher etwas schickeres oder die ganz normale Jeans?

Montag, 16. September 2013

Essie Lilacism - Nagellack



Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe es geht Euch allen gut? Hier war es mal wieder etwas ruhiger, Ihr kennst das ja. ;)
Dafür gabs auf meinem anderen Blog ein wenig zu lesen und ich war recht fleißig bei Instagram. 

Wie immer bin ich mit meinen Fotos und der Zeitschine hinterher, aber Nagellack ist ja zum Glück relativ zeitlos...
 



Diese Farbe ist Lilacism von essie. Je nach Lichteinfall wirkt sie lila oder fliederfarben. Die Bilder sind von Juli diesen Jahres, für mich ist Lilacism auch eher eine Frühlings- oder Sommerfarbe. Ich habe eine Schicht Rock Solid, zwei Schichten Lilacism und eine Schicht Good to go verwendet.
(alle von essie)

Die Haltbarkeit war wie immer gut. Je nach Belastung halten die essie Lacke bei mir 3 Tage oder auch schon mal eine Woche durch. Dieses Lila gefällt mir allerdings an anderen immer besser als an mir selbst. Was meint Ihr? Gefällt Euch die Farbe? Habt Ihr diesen Lack?

Und was ist Eure absolute Lieblingsfarbe für den anstehenden Herbst?


Donnerstag, 5. September 2013

Meine Ballerina tanzt nicht mehr für mich - Erfahrungsbericht Texi Ballerina



Hallo Ihr Lieben!

Leider findet man im Internet nicht viel zu der Nähmaschine, deshalb möchte ich Euch von meinen Erfahrungen erzählen. Voller Freude hatte ich Euch in diesem Post von meiner damals neuen Texi Ballerina erzählt. Sie war optisch sehr schön und ich war sehr stolz.
Schon nach kurzer Zeit fing sie allerdings an mich zu nerven. Der Oberfaden verhakte sich immer wieder im Greifer und ich mußte ständig die Bodenplatte abschrauben umdas Fadengewirr zu lösen. Das passierte mir teilweise 5-6 Mal während einer einzigen Naht. Anfangs dachte ich noch, daß das Problem vor der Nähmaschine sitzt. Ich wendete alle Informationen und Tricks an, die ich im Netz finden konnte, aber nichts half. 

Kurze Zeit später fing der Fußanlasser zu spinnen. Zu Beginn wurde er manchmal nicht richtig erkannt, mnchmal mußte man vorsichtig am Kabel drehen, bis es klappte. Dann nähte die Maschine auch weiter, obwohl ich das Pedal gar nicht betätigte. Irgendwann funktionierte es gar nicht mehr. Ich war schon sauer, wollte meine Sachen aber wenigstens mit dem Start/Stopp Knopf fertig nähen. Leider gab es hier die gleichen Probleme, die Maschine nähte, obwohl ich die Stopptaste gedrückt hatte. 

Das nächste Problem folgte schnell. Das Aufspulen des Unterfadens wurde nicht automatisch gestoppt. 

Ich schickte die Maschine zum Händler, dieser schickte sie ins Werk und ca. 4 Wochen hatte ich sie zurück. Die bemängelten Fehler waren weitestgehend repariert. Nur das Problem mit dem vehakenden Oberfaden im Greifer blieb. Ich nähte dann wieder ein paar Tage und mußte meine Nähprojekte wieder unterbrechen. Die Ballerina nähte anstelle eines ganz simplen Zick-Zackstiches irgendwelche anderen Stiche. 
Inzwischen war ich von der Maschine so genervt, daß ich dem Händler schriebm daß ich vom Kauf zurücktreten möchte. Zwei Elektronikfehler in solch kurzen Zeitabständen können nicht sein. Plus das Problem mit dem Umlaufgreifer. Er akzeptierte meinen Wunsch und zahlte mir mein Geld zurück. 
Das Ganze ist wirklich schade, denn das Preis-Leistungsverhältnis war toll, wenn alles funktioniert hätte... Die Suche nach einer neuen Maschine begann und es war echt nicht leicht für mich, mich zu entscheiden. Ich verrate schon mal so viel: es ist eine Brother Nähmaschine geworden und ich freu mir gerade ein Loch in den Bauch.  :)


Die Sachen, die ich noch mit der Ballerina genäht habe, versehe ich mit einem Hinweis dazu.
Welche Nähmaschinen habt Ihr? Habt Ihr auch schon Ärger mit Euren Maschinen gehabt?

Dienstag, 3. September 2013

Selbst genäht - Handyladetasche aus Filz

Hallo Ihr Lieben!

Immer wenn ich unterwegs bin, habe ich mein Handyladekabel dabei. Oder besser gesagt, ich habe einfach IMMER ein Handyladekabel dabei. Seitdem ich ein Smartphone besitze, habe ich das Gefühl, daß es ständig geladen werden muß. Früher reichte es die Handys einmal in der Woche zu laden, heutzutage unvorstellbar. Ich will gar nicht sagen, daß es früher besser war, im Gegenteil! Ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich ohne mein Smartphone ausgekommen bin!! ;)

Mein Handy wird jeden Abend über Nacht an den Strom gehängt. Zu Hause ist das ja auch kein Problem. Ich ärgere mich aber oft darüber, daß Steckdosen auf Gürtelhöhe oder höher an der Wand angebracht sind und man keine Möglichkeit etwas abzulegen. Besonders blöd ist, daß zumindest mein Ladekabel zu kurz ist, um das Telefon auf dem Boden abzulegen. Und ganz ehrlich, ich bin auch besorgt, daß jemand drauf tritt. 

Die Lösung:


Ganz zu Beginn, als ich meine Nähmaschine die ersten zwei Male benutzt hatte, habe ich im Internet ganz oft Handyladetaschen gesehen. Ich wollte es aber ganz einfach haben und mich nicht direkt mit Patchwork oder Zackenlitzen oder anderen komplizierten Dingen beschäftigen oder viele verschiedene Stoffe zusammennähen. Deshalb hatte ich mich für eine einfache dicke Filzplatte entschieden.

Genäht mit der Texi Ballerina

Ich hatte ein Schnittmuster von Dot-Desings.de das man damals noch kostenlos herunterladen durfte. Wenn Ihr ein wenig bei Google stöbert, bekommt Ihr aber andere kostenlose Schnittmuster für die Ladetaschen.


Wie findet Ihr die Idee? Wäre das auch was für Euch?