Mittwoch, 10. Juli 2013

Shampoo gegen Kopfhaut? Nö! - Weleda Baby Calendula Waschlotion & Shampoo

Hallo Ihr Lieben!

Seit einiger Zeit bin ich wieder etwas verstärkt dabei mich mit Naturkosmetik auseinanderzusetzen. Das hat viele verschiedene Gründe und alle aufzuzählen, würde einen eigenes Posting mit allen Fürs und Widers zu Naturkosmetik und anderer Kosmetik bedeuten. Eine Grundsatzdebatte darüber möchte ich allerdings nicht anregen, deshalb fasse ich mal grob und kurz meine Gedanken zusammen: Ich mag Naturkosmetik und den Gedanken in einigen Bereichen meiner Kosmetik keine allzu fürchterlichen Inhaltsstoffe zu haben. ;) 

So, es ist nun gesagt, also kann ich endlich zu dem eigentlich interessanten Teil kommen. Es soll um meine Eindrücke zu der/dem Weleda Baby Calendula Waschlotion und Shampoo für zarte Haut gehen.


Was war eigentlich mein Kaufanreiz? Ich habe seit letztem Sommer Heuschnupfen. Oder vielmehr ist es mir seit letztem Jahr bewußt, weil die Symptome unangenehm sind. Viele von Euch kennen das bestimmt. Da ich neu auf dem Gebiet war, habe ich Expertenrat bei meinem Bruder eingeholt, der schon seit seiner Kindheit damit beschäftigt ist und das Ganze perfekt im Griff hat. Einer seiner Tipps für mich war, daß man abends vorm Schlafengehen die Haare waschen soll, um so die ganzen Pollen, die man den Tag über so eingesammelt hat, nicht mit ins Bett zu nehmen. Den Gedanken fand ich einleuchtend. 

Das Problem ist, daß ich meine Haare morgends unter der Dusche auch schon wasche. Daß ich super trockene und empfindliche Haut Dank Neurodermitis habe, ist Euch ja bekannt. Nach ein paar Tagen hatte ich durch die häufigen Haarwäschen also zum einen eine trockene und gereizte Kopfhaut und zum anderen sehr schlaffe Haare aufgrund zu vieler Silikone. Beides irgendwie blöd. (Aber gut gegen Heuschnupfen. ;) )

Zufällig war ich bei meiner Nichte zum Babysitten und habe sie abends vorm Schlafengehen gebadet. Und hier schließt sich der Kreis. Wir benutzten die/das Calendula Baby Waschlotion & Shampoo. Und was für Babys gut ist, ist auch gut für mich, dachte ich. Der Plan war also morgends mit dem sanften Shampoo und Spülung normal zu waschen und abends nur mit Spülung auszuspülen.



In der Erwartungshaltung, daß Weledaprodukte immer teuer sind, war ich über den Preis von ca. 5-6€ nicht erstaunt. Im Gegensatz dazu kosten die Weleda Shampoos für Erwachsene übrigens ca. 8€. ;)

Zweck erfüllt? Ziel erreicht? Teilweise. Ja und nein. 

Positiv ist mir aufgefallen, daß meine Kopfhaut nicht über die Maßen strapaziert wird. Sie juckt nicht, sie schuppt sich nicht, sie ist ganz brav. Das Grundziel ist also erreicht. Als Shampoo an sich gefällt es mir auch sehr gut. Die gewünschte Reinigung wird erzielt. Es hat einen zarten Duft, den ich gerne mag. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Die Haare glänzen nach der Anwendung mit dem Shampoo sehr schön und fühlen sich grundsätzlich gut an. (beim Gebrauch völlig verschiedener Conditioner)

Aber: Soweit ich das (als bisher Ahnungslose in Sachen Inhaltsstoffe) beurteilen kann, sind keine Silikone enthalten. Ihr ruft jetzt "hey super, das ist genau was wir wollen!!!". Aber meine Haare sehen nach ein paar Tagen Pflege mit silikonfreien Produkten aus wie Stroh und fühlen sich auch so an. 


Als Duschgel hat es mir sehr gut gefallen. Die Konsistenz ist eher cremig und schäumt nicht unbedingt. Was ich besonders hervorheben möchte ist, daß es die Haut so gut wie nicht austrocknet. Wer also keine Probleme mit seiner Haut hat, muß sich nach der Dusche mit Weleda wahrscheinlich nicht mal eincremen.

Die Kombination von Shampoo und Duschgel finde ich außerdem toll. In meiner Kindheit gab es mal ein Produkt, das "Wash&Go" hieß, oder so ähnlich zumindest. Daran muß ich immer denken. :) So oder so spart es auf jeden Fall Platz in der Dusche oder auch im Kulturbeutel wenn man unterwegs ist, oder in Urlaub fährt.

Fazit: Ich mag dieses Produkt von Weleda sowohl als Shampoo, als auch als Duschgel sehr gerne. Meine Haut wird nicht zu sehr ausgetrocknet. Meine Kopfhaut wird nicht gereizt, was das wichtigste für mich ist. Ich gebe allerdings ehrlich zu, daß ich zu diesem Shampoo eine Spülung mit Silikonen verwende um meinem Strohhaarproblem aus dem Weg zu gehen. Zumindest so lange, bis mir eine silikonfreie Haarpflege über den Weg läuft, bei der ich nicht schummeln muß. ;)


Wie steht Ihr zu den Produkten von Weleda? Kennt Ihr die/das Weleda Baby Calendula Waschlotion &Shampoo? Wie steht Ihr zu silikonfreier Haarpflege im Allgemeinen und was sind Eure Tricks gegen Stroh auf dem Kopf?

Ich freue mich auf Euer Feedback!

Kommentare:

  1. Meine Kopfhaut war auch mein Einstieg in die Naturkosmetik. Seitdem ich NK-Shampoos verwende, habe ich auch keine Probleme mehr mit Tockenheit, Spannen oder Jucken. Meinen Haaren geht's aber wie Deinen: sie lieben Silikone; bisher war noch keine NK-Spülung der Bringer. Von daher kann ich eine Sili-Spülung total verstehen. Da mich der Umweltaspekt stört, bin ich aber noch auf der Suche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da bin ich aber froh, daß ich nicht die einzige mit dem Silikonproblem bin. Ich bin auch weiterhin auf der Suche und werde hier wieder berichten wenn es etwas Neues gibt! Falls Du etwas findest, würde ich mich freuen, wenn Du mir kurz schreibst.
      Lg

      Löschen
  2. Danke für die ausführliche Review! Werde mir das für den Urlaub zulegen :)

    LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, Du kannst mir dann ja mal sagen, wie es Dir gefallen hat.
      Lg

      Löschen
  3. Sehr guter Post; vielen Dank dafür. Ich kenne das Produkt selbst nicht, aber andere Sachen von Weleda und bin mit allem zufrieden.
    Ich teste gerade das Gänseblümchen Wasch/Haar-Shampoo von dm / kleine Elfe und finde es ganz gut, v.a. für die Haare, ich werde berichten.

    LG und einen schönen Wochenbeginn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die anderen Produkte die ich von Weleda getestet hatte, mochte ich auch gerne.
      Bin auf das Gänseblümchenshampoo gespannt!

      Lg

      Löschen
  4. Sehr interessanter Blogpost! Ich versuche bei Shampoos schon auf Silikone zu verzichten und hatte dazu hier auch mal einen ausführlicheren Artikel geschrieben: Shampoo ohne Silikone

    Dein Blog gefällt mir übrigens sehr gut - und Du hast nun eine neue Leserin :-)

    Liebe Grüße
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank und herzlich willkommen!

      Deinen Bericht werde ich gleich mal lesen gehen.

      Lg

      Löschen