Donnerstag, 5. September 2013

Meine Ballerina tanzt nicht mehr für mich - Erfahrungsbericht Texi Ballerina



Hallo Ihr Lieben!

Leider findet man im Internet nicht viel zu der Nähmaschine, deshalb möchte ich Euch von meinen Erfahrungen erzählen. Voller Freude hatte ich Euch in diesem Post von meiner damals neuen Texi Ballerina erzählt. Sie war optisch sehr schön und ich war sehr stolz.
Schon nach kurzer Zeit fing sie allerdings an mich zu nerven. Der Oberfaden verhakte sich immer wieder im Greifer und ich mußte ständig die Bodenplatte abschrauben umdas Fadengewirr zu lösen. Das passierte mir teilweise 5-6 Mal während einer einzigen Naht. Anfangs dachte ich noch, daß das Problem vor der Nähmaschine sitzt. Ich wendete alle Informationen und Tricks an, die ich im Netz finden konnte, aber nichts half. 

Kurze Zeit später fing der Fußanlasser zu spinnen. Zu Beginn wurde er manchmal nicht richtig erkannt, mnchmal mußte man vorsichtig am Kabel drehen, bis es klappte. Dann nähte die Maschine auch weiter, obwohl ich das Pedal gar nicht betätigte. Irgendwann funktionierte es gar nicht mehr. Ich war schon sauer, wollte meine Sachen aber wenigstens mit dem Start/Stopp Knopf fertig nähen. Leider gab es hier die gleichen Probleme, die Maschine nähte, obwohl ich die Stopptaste gedrückt hatte. 

Das nächste Problem folgte schnell. Das Aufspulen des Unterfadens wurde nicht automatisch gestoppt. 

Ich schickte die Maschine zum Händler, dieser schickte sie ins Werk und ca. 4 Wochen hatte ich sie zurück. Die bemängelten Fehler waren weitestgehend repariert. Nur das Problem mit dem vehakenden Oberfaden im Greifer blieb. Ich nähte dann wieder ein paar Tage und mußte meine Nähprojekte wieder unterbrechen. Die Ballerina nähte anstelle eines ganz simplen Zick-Zackstiches irgendwelche anderen Stiche. 
Inzwischen war ich von der Maschine so genervt, daß ich dem Händler schriebm daß ich vom Kauf zurücktreten möchte. Zwei Elektronikfehler in solch kurzen Zeitabständen können nicht sein. Plus das Problem mit dem Umlaufgreifer. Er akzeptierte meinen Wunsch und zahlte mir mein Geld zurück. 
Das Ganze ist wirklich schade, denn das Preis-Leistungsverhältnis war toll, wenn alles funktioniert hätte... Die Suche nach einer neuen Maschine begann und es war echt nicht leicht für mich, mich zu entscheiden. Ich verrate schon mal so viel: es ist eine Brother Nähmaschine geworden und ich freu mir gerade ein Loch in den Bauch.  :)


Die Sachen, die ich noch mit der Ballerina genäht habe, versehe ich mit einem Hinweis dazu.
Welche Nähmaschinen habt Ihr? Habt Ihr auch schon Ärger mit Euren Maschinen gehabt?

Kommentare:

  1. Also dieser Anschiebetisch ist ja enorm.

    Ich habe noch nie mit einer Nähmaschiene genäht, die Tasten für die Stichwahl hat. Meine hat ein Drehrad zur Stichwahl. Wobei ich auch echt selten Nähe. Ich bin einfach zu doof eine grade Naht zu nähen. Ohne Witz.

    Aber ich bewundere Menschen, die Nähen können. Da stech ich mir lieber hundertmal in die Fingerkuppe und näh von Hand.

    Ich hoffe du wirst mit der neuen Maschiene viel mehr Freude habe.

    LG Tinks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also der Anschiebetisch war wirklich enorm! Ich habe ihn auch fast immer benutzt, weil er so praktisch war. Zu meiner neuen Nähmaschine kann man auch einen dazukaufen, allerdings ist er mir momentan zu teuer und ich warte da einfach mal Weihnachten ab. ;)
      Ich habe in den letzten Tagen auch fleißig genäht und der Tisch hat mir nicht so arg gefehlt, obwohl ich mal wieder eine Decke gemacht habe. Die neue Nähmaschine ist auf jeden Fall ein Traum! Ich werde bestimmt noch von ihr erzählen.

      Ich zähle mich selbst zu den Nähanfängern, aber mit ein bisschen Übung wird das alles. Und aus Fehlern lernt man ja fürs nächste Mal!

      Lg

      Löschen
    2. Ach der verzicht auf Süßkram wird toootal überbewertet. Mit einer Hand nähen und der andern Naschen. Komm schon, das klingt toll =)

      Löschen
  2. Habs gefunden :-)
    Also das mit dem Fadenverwirre im Umlaufgreifer ist bei den Greifern bekannt. Das hat nciht nur die Texi, selbst meine Pfaff hatte es früher öfters gehabt. Meine AEG und die Singer haben einen oben liegenden Greifer, da legt man die Spule nur rein und alles ist gut. Da gibts nur Fehler wenn die SPule falsch herum liegt.
    Tja, sit jetzt halt schade, weil ich genau DIE haben wollte. Mein Traummodell: Smarter by Pfaff ist leider mit ca. 1000€ viel zu teuer :-(

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, also bei der Texi legt man die Spule ja auch von oben ein. Das kann man auch eigentlich nicht falsch machen. Es passierte auch einfach in einer absoluten Regelmäßigkeit nach einigen Minuten mit alles Spulen, die als Originalzubehör mitgeliefert wurden und mit dem gleichen Modell an Spulen, die ich dazu gekauft hatte genauso.
      Ich habe einen nähkurs mit meiner Maschine gemacht und der Schneider, der uns alles zeigte war auch recht verzweifelt davon....
      Wenn die Maschine auch noch andere Stiche näht als eingestellt, dann ist das schon zum verrückt werden. Es war einfach absolut kein Verlaß auf das Gerät!

      Wenn Du aber mal nach Lada suchst, gibt es sehr viele, die mit der Nähaschine sehr zufrieden sind. Vielleicht hatte ich auch ein Montagsgerät? Für die ganzen Probleme war sie aber einfach zu teuer. Ich weiß nicht welche Ansprüche Du an eine Nähmaschine hast, aber es gibt ja auch weitaus günstigere als für 1000€. Ich bin umgestiegen auf eine Brother 155 SE. Ich habe sie vorher in einem Geschäft probegenäht und hatte bisher keines der Probleme, die ich bei der Texi hatte. Sie ist sicherlich auch nicht günstig, aber günstiger als 1000€. ;)

      Ich bin auf jeden gall neugierig, wofür Du Dich am Ende entscheidest!
      Lg

      Löschen
  3. Ich habe die Texi Ballerina seit 2 Jahren und keinerlei Probleme damit. Sie zickt nur gern bei billigem Garn, aber das tun andere Maschinen auch oft. Ansonsten näht sie bei der richtigen Wahl des Garns, der Nadel und des Stichs alles so, wie ich es will.

    Schönste Grüße
    AAJ

    AntwortenLöschen