Dienstag, 3. September 2013

Selbst genäht - Handyladetasche aus Filz

Hallo Ihr Lieben!

Immer wenn ich unterwegs bin, habe ich mein Handyladekabel dabei. Oder besser gesagt, ich habe einfach IMMER ein Handyladekabel dabei. Seitdem ich ein Smartphone besitze, habe ich das Gefühl, daß es ständig geladen werden muß. Früher reichte es die Handys einmal in der Woche zu laden, heutzutage unvorstellbar. Ich will gar nicht sagen, daß es früher besser war, im Gegenteil! Ich weiß schon gar nicht mehr, wie ich ohne mein Smartphone ausgekommen bin!! ;)

Mein Handy wird jeden Abend über Nacht an den Strom gehängt. Zu Hause ist das ja auch kein Problem. Ich ärgere mich aber oft darüber, daß Steckdosen auf Gürtelhöhe oder höher an der Wand angebracht sind und man keine Möglichkeit etwas abzulegen. Besonders blöd ist, daß zumindest mein Ladekabel zu kurz ist, um das Telefon auf dem Boden abzulegen. Und ganz ehrlich, ich bin auch besorgt, daß jemand drauf tritt. 

Die Lösung:


Ganz zu Beginn, als ich meine Nähmaschine die ersten zwei Male benutzt hatte, habe ich im Internet ganz oft Handyladetaschen gesehen. Ich wollte es aber ganz einfach haben und mich nicht direkt mit Patchwork oder Zackenlitzen oder anderen komplizierten Dingen beschäftigen oder viele verschiedene Stoffe zusammennähen. Deshalb hatte ich mich für eine einfache dicke Filzplatte entschieden.

Genäht mit der Texi Ballerina

Ich hatte ein Schnittmuster von Dot-Desings.de das man damals noch kostenlos herunterladen durfte. Wenn Ihr ein wenig bei Google stöbert, bekommt Ihr aber andere kostenlose Schnittmuster für die Ladetaschen.


Wie findet Ihr die Idee? Wäre das auch was für Euch?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen