Donnerstag, 18. Dezember 2014

In der Testküche: Kürbisauftrich - Kürbismarmelade


Hallo Ihr Lieben!

Vor ein paar Wochen hatte ich einen riesigen Drang nach Kürbis. Egal wie, Suppe, Risotto, Ofenkürbis... hauptsache Kürbis! Und davon viel!!

Bei meiner Rezeptsuche im Internet bin ich auf ein Rezept für Kürbismarmelade gestoßen. Zuerst hab ich große Augen gemacht und konnte mir das überhaupt nicht vorstellen! Aber der Gedanke arbeitete an mir und die Kommentare unter dem Rezept sprachen Bände.

Am Ende hab ich nachgegeben und das Ganze probiert. Ich bin begeistert! Und irgendwie ist es auch mal was anderes. Allerdings ist es mehr ein Aufstrich als Marmelade. Die Konsistenz ist cremiger und etwas fester als bei Marmelade. Auf Instagram hatte ich damals ja auch schon Bilder gezeigt.


Hübsch verpackt eignet sich der Kürbisaufstrich übrigens auch gut als Mitbringsel oder kleines Weihnachtsgeschenk. ;)
Das originale Rezept findet Ihr bei Chefkoch.


Mein abgewandeltes Rezept:

  • Ca. 850g Hokkaido Kürbis, klein gewürfelt
  • 400ml Kokosmilch  (90%Kokos, 10% Wasser, die ist schön cremig und landet in allem was ich mit Kokos mache)
  • 8g Zitronensäure
  • 550g 2:1 Gelierzucker  
  1. Den gewürfelten Kürbis zusammen mit der Kokosmilch in einen Topf geben und ca. 10 Minuten kochen lassen, bis der Kürbis etwas weich geworden ist.
  2. Den Topf von der Platte nehmen, alles gut prürieren, Gelierzucker und Zitronensäure unterrühren und wieder auf die Herdplatte stellen. 
  3. Die Masse wieder aufkochen und ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  4. Anschließend in heiß ausgespülte Gläser füllen, mit Schraubdeckel verschließen und auf den Kopf stellen. Nach einigen Minuten dann wieder richtig herum stellen und abkühlen lassen.



Dann müßt Ihr noch ein Anhängekärtchen mit einem lieben Gruß dranhängen. Oder Ihr stellt den Aufstrich einfach in Euer eigenes Regal. ;)

Kennt Ihr Kürbismarmelade, bzw. Kürbisauftsrich? Habt Ihr das schon mal probiert oder selbst gemacht?
Was bringt Ihr zu Weihnachtsfeiern oder ähnlichem als kleines Mitbringsel mit?

Dienstag, 16. Dezember 2014

Monstermäßige Weihnachtsgeschenke - in der falschen Größe.....!


Hallo Ihr Lieben!!

Na, seid Ihr auch schwer beschäftigt mit den Weihnachtsvorbereitungen? Arbeitet Ihr brav in der eigenen Weihnachtswerkstatt? Oder geht das alles an Euch vorbei?

Mir ist ehrlich gesagt etwas ganz schön blödes passiert. Oder naja, eigentlich wußte ich es nicht besser... Im letzten Posting hatte ich Euch ja von meinem kleinen Neffen erzählt, der im Oktober auf die Welt kam. Er ist jetzt also gerade so 2 Monate alt. (Ich hab Euch noch gar nicht gezeigt was ich ihm außer der upcycling-Kombi noch alles zur Geburt genäht hatte!!! Naja, eins nach dem anderen!)

Zu Nikolaus habe ich ihm eine kuschelige Hose aus Fleece genäht. In Größe 62. Und weil ich gerade Zeit hatte, habe ich ihm noch einen Monsterbody und eine passende Hose in 62 genäht. Die Kombi sollte sein Weihnachtsgeschenk werden. Meine kleine Nichte von der anderen Familienseite, die inzwischen schon ein halbes Jahr ist, soll die gleiche Kombi in 74 bekommen.

An Nikolaus rief mich dann mein Bruder an, bedankte sich, und sagte mir, daß die Kuschelhose in 62 leider schon fast zu klein sei.......!!!!! Ich bin aus alles Wolken gefallen. Wann hat der kleine Kerl denn so einen Wachstumsschub hingelegt???? Und was mache ich nun mit der rot-grünen Monsterkombi???


Ich habe jetzt eine Weile lang hin und her überlegt, aber weder im Familien- noch im Bekanntenkreis gibt es momentan Bedarf für so kleine Monster-Klamotten. Zum Herumliegen lassen ist es aber auch zu schade. Ich habe die Monsterkombi nun bei Dawanda eingestellt und hoffe, daß sie jemandem gefällt. Bisher habe ich meine genähten Sachen ja noch nie verkauft und mir höchstens ab und an die Materialkosten bezahlen lassen.

Vielleicht kennt Ihr ja auch jemanden, dem die Monster gefallen könnten?  In der rechten Seitenleiste findet Ihr einen direkten Link zu der Babykombi.


Das hier ist übrigens die Nikolaus-Sternen-Kuschelhose....


Irgendwie fand ich die Idee witzig, das Bauchbündchen andersherum anzunähen. Durch das Fleece wirkt es meiner Meinung nach kuschelig.


Ist Euch sowas auch schon passiert? Weihnachtsvorbereitungen oder sonstige Vorkehrungen getroffen und dann passt etwas nicht?

Was verschenkt Ihr denn überhaupt so zu Weihnachten? Gibt es auch selbstgemachte Geschenke?

Größe: 62
Stoff: Jersey, Sweat und Fleece aus dem hiesigen Stoffgeschäft
Schnittmuster: Regenbogenbody, Luisa, RAS
Verlinkt zu: Blogflohmarkt / Schnabelinas Designbeispiele /Kiddikram / 
Meitlisache / Made4Boys / RAS Linkparty / Kostenlose Schnittmuster Linkparty

Mittwoch, 10. Dezember 2014

Upcycling - neue Babyssachen aus altem Jogginganzug


Hallo Ihr Lieben!

Im Oktober habe ich einen keinen Neffen bekommen. Puh, so langsam sind es ganz schön viele Kinder! Zwei von meinem Bruder und drei von meiner Schwägerin. Da ist was los! :)

Natürlich wolte ich ihm ein paar Sachen nähen! Und während ich so durch den Stoffladen getigert bin nd alle Stoffe befühlt habe, fiel mir ein, daß meine Mutter einen alten Jogginganzug aussortiert hat, der inzwischen einfach alles andere modern aussieht! Das gute Stück war aus Nicki-Stoff. Perfekt!


Es kommt auf den beiden oberen Bildern nicht so richtig gut raus, aber die Farbe ist ein schönes Bordeauxrot. Ich habe kurzer Hand den Pulli zerschnitten und einen Trotzkopf und eine Babyhose RAS daraus genäht. :)


Auf diesen beiden Bildern sieht man die schöne Farbe! Der Schriftzug war vorher schon auf dem Pulli, ich habe ihn beim Zuschneiden der Hose einfach versucht zu erhalten. Durch das breite Bündchen wächst die Hose hoffentlich ein Weilchen mit! Und für die kalten Temperaturen ist sie zusammen mit dem Pulli richtig kuschelig!


Das Gute am Upcycling ist ja auch, daß der Stoff schon sooo oft gewaschen wurde, daß bestimmt keine Schadstoffe mehr drin sind. :)

Habt Ihr auch schon aus alten Klamotten neue gemacht? Wie findet Ihr Upcycling von alten Stoffen?

Größe: 62
Stoff: Alter Nicki Jogginganzug
Schnitt: Trotzkopf und RAS
Verlinkt zu: Schnabelinas Designbeispielen RAS Linkparty Kostenlose Schnittmuster Linkparty Kiddikram

Mittwoch, 26. November 2014

Feedback-Mittwoch: The Best and .......





Hallo Ihr Lieben!

Herzlichen Dank für Euer bisheriges Feedback!! Ich habe mich gefreut, daß Ihr mir ehrliche Kommentare hinterlassen habt! Ich habe wie immer alle Kommentare direkt unter Euren beantwortet. Falls Ihr nochmal nachlesen mögt, klickt hier: Magic Five und Look and Feel
Einen Punkt möchte ich gerne direkt umsetzen: der Text ist ab jetzt in Blockschrift und nicht mehr zentriert. Findet Ihr das Besser?  Lesefreundlicher?

Heute ist wieder Feedback-Mittwoch! Und heute ist die letzte Frage dran:
The Best and the Worst!

Zu guter Letzt: Was ist Euer Liebling? Und was könnte auch wegfallen für Euch? Nennt bitte je ein Thema. Egal ob aus Design, Inhalten, Schreibstil … Was mögt ihr an meinem Blog besonders?? Und was nicht?? Das ist alles. :-)

Ich beobachte mich ja selber dabei (also nicht im krankhaften Sinn wohlgemerkt! :-), dass ich bei manchen Blogs an Tagen nicht vorbeischaue, an denen sie etwas posten, das mich nicht so interessiert.
DAS ist es was ich wissen will. Wann schaut Ihr bei mir nicht rein?

Und zum anderen: was wollt Ihr nicht missen? Was ist eure Favorit? Die Kosmetik? Die Näh-, Strick-, DIY-, Batsel-Werke?
Die momentan noch etwas spärlichen Rezepte zum Backen und Kochen? 

Die Rezeptecke würde ich ganz gerne nach und nach etwas ausbauen. Da ich nun eine Milcheiweiß- und Sojaallergie habe, mußte - und muß ich mich immer noch umstellen. Das heißt es würde hier nur Rezepte geben, die ohne oder nur mit speziellen Milchprodukten und ohne Soja fuktionieren. Die Rezepte sind dann teilweise auch vegan, allerdings möchte ich betonen, daß ich mich weder vegan noch vegetarisch ernähre. Ich würde Euch dann auch mal zeigen wie ich mein Essen mit zur Arbeit nehme, das heißt, es gäbe ehrliche Fotos von Töpfen auf meinem Herd und dem Essen in den Lunchboxen und keine hübschen Essensfotos, so wie Ihr sie bestimmt gut aus dem Internet kennt.
 
An dieser Stelle wäre es hilfreich im Kommentar kurz anzumerken, wie oft Ihr überhaupt vorbeischaut.
Allderdings ist mir schon klar, daß meine Posting-Frequenz im Vergleich zu anderen Bloggern eher niedrig ist....   ;)

Das hilft bei der Auswertung der Inhalte.

Also raus damit! My Best and my Worst!
Her damit! :-) Ich bin gespannt!

P.S.: Die Idee, Bilder und Texte stammen von Susanne von mami-made. Die liebe Susanne hat uns den Textbaustein und die Bilder zur Verfügung gestellt. Ich habe den Text nur an einigen Stellen leicht abgewandelt. ;)
 

Mittwoch, 19. November 2014

Feedback- Mittwoch: Das Design




 Hallo Ihr Lieben!

Heute kommt der zweite Teil des Feedback-Mittwoch.
Für alle, die heute zum ersten Mal davon lesen, schaut einfach unter dem Label Feedback-Mittwoch nach.

Es geht um das Design!

Ich möchte gerne alles darüber wissen, wie mein Blogdesign auf Euch wirkt.
Einige haben ja letzte Woche bei den magic 5 schon ein paar Worte darüber verloren, heute hätte ich es gerne etwas genauer. :)

Wie gefällt euch mein Layout?
Die Bilder? Die Bildergröße?
Die Schrift? Die Schriftgröße und Farbe?
Die Spalte an der Seite? Die Farben…?
Alles einfach.

Wünsche? Anregungen? Was findet ihr besonders gut?
Wo ist noch Raum für Verbesserungen?
Gibt es womöglich etwas, dass euch nervt?
(Oh Schreck! Jetzt fehlt der Smilie mit den aufgerissenen Augen und dem dem augerissenen Mund. ;) )

Wie ist das „Look and Feel“?
Mein Blogdesign ist ja nicht so arg im Wandel. Ich verändere hin und wieder immer mal Kleinigkeiten. Im Sommer habe ich zum Beispiel erst die runden Buttons, die dierekt zu den Social Media Kanälen führen, eingefügt. Außerdem kam eine "Über mich"-Seite dazu und das Schulterfoto ganz oben rechts....
Ich mag es, wenn man meinen Blog wieder erkennt und ändere deshalb nicht soo oft etwas.
Wie seht Ihr das eigentlich?

Weiters, und das gilt bitte für alle teilnehmenden Blogs, sei hier erwähnt, dass ihr
hier Feedback gebt und dass es der Bloggerin überlassen ist, ob sie anschließend
etwas ändert oder nicht.
Nehmt es daher bitte nicht böse, wenn eure Ratschläge nicht eins zu eins
umgesetzt werden.

Ich danke Euch schon mal im voraus von Herzen und weise daraufhin,
dass auch diesmal die Kommentare erst morgen veröffentlicht werden. :)
Ich bin wieder sehr gespannt auf Euer Feedback!!

P.S.: Die Idee, Bilder und Texte stammen von Susanne von mami-made. Die liebe Susanne hat uns den Textbaustein und die Bilder zur Verfügung gestellt. Ich habe den Text nur an einigen Stellen leicht abgewandelt. ;)

Donnerstag, 13. November 2014

Geschenkidee - Namenshandtuch die zweite



Hallo Ihr Lieben!!

Vielen Dank an alle, die sich gestern Zeit genommen haben, um mir einen Kommentar beim Feedback-Mittwoch zu hinterlassen!
Wenn Ihr nachsehen möchtet was andere kommentiert haben, oder Ihr heute vielleicht noch einen Kommentar absenden möchtet, klickt einfach HIER.

Und nun zum eigentlichen Thema des heutigen Postings:

Vielleicht erinnert Ihr Euch ja noch an das Handtuch, daß ich zur Taufe eines kleinen Mädchens verschenkt hatte? Nein? Dann könnt Ihr HIER ja nochmal schauen gehen.

Das war im letzten Winter, kurz vor Weihnachten...
Meine Schwägerin hat das Handtuch gesehen und den ein oder anderen Wink mit dem Zaunpfahl hinterlassen, daß meine Nicht so etwas ja auch sehr gut für die anstehende Schwimmbadsaison gebrauchen könnte...



Die Weihnachtsgeschenke waren aber zu diesem Zeitpunkt schon überlegt und fertig. 
Praktischer Weise hat meine kleine Hexe aber im Januar Geburtstag. Also habe ich mich hingesetzt und für sie ein Handtuch gemacht. Selbstverständlich in der Lieblingfarbe lila! Was auch sonst! :)





Besonders gut gefallen mir die Eulen auf dem braunen Grund zu dem Lila. 
Die Hexe liebt ihr Handtuch und es ist auch nach der Schwimmbadsaison in Dauerbenutzung. 
Das freut mich als Tante natürlich megamäßig!

Je nachdem wie lang der Name ist, dauert es natürlich länger die Buchstaben zu applizieren. 
Johanna ist da schon recht aufwendig gewesen.
Wie man Buchstaben auf ein Handtuch appliziert, hatte ich HIER erklärt. 

Wie gefällts Euch? 
Vielleicht ist das ja eine kleine Weihnachtsgeschenk-Inspiration für Euch?
Ich habe auf jeden Fall schon ein weiteres Handtuch in Planung.... :)

Verlinkt zu:
Kiddikram Meitlisache

Mittwoch, 12. November 2014

Feedback-Mittwoch: The Magic 5!!



Hallo Ihr Lieben!!!
Heute gehts also los mit dem Feedback-Mittwoch!

Das Thema heute: the magic 5

Es geht heute darum mir fünf  Eigenschaftswörter, die zu meinem Blog einfallen, zu verraten.
Einfach so, zack, zack, ganz spontan! Ohne lange zu überlegen.
(Ihr dürft natürlich auch überlegen... ;) )

 Weniger oder mehr Worte sind selbstverständlich auch erlaubt!!
Es geht ja darum, dass ich ein paar ehrliche Eindrücke von Euch bekomme.
Euer Kommentar wird, wie immer eigentlich, nicht sofort freigeschaltet. Ihr sollt ja besonders heute nicht voneinander abschreiben oder Euch gegenseitig beeinflussen!!
Ich schalte Eure Kommentare heute Abend oder morgen früh frei.
Dann könnt Ihr auch wieder reinklicken und nachsehen. :)

Okay,  noch einmal kurz und knapp:
Welche 5 Eigenschaftswörter fallen euch zu meinem Blog ein?
Hinterlasst mir bitte einen Kommentar. :-)

Vielen herzlichen Dank schon mal!!!
Ich bin schon sehr gespannt was dabei herauskommt!

Die Idee dahinter:
Blogger Feedback

P.S.: Die Idee, Bilder und Texte stammen von Susanne von mami-made. Die liebe Susanne hat uns den Textbaustein und die Bilder zur Verfügung gestellt. Ich habe den Text nur an einigen Stellen leicht abgewandelt. ;)



Montag, 10. November 2014

Blogger Feedback?!



Hallo Ihr Lieben!!

Wollt Ihr auch gerne wissen, wie Eure Leser Euren Blog finden? Was sie lieben? Worin Eure
Stärken aber auch Eure Schwächen liegen?
Susanne von mami-made hatte da eine ganz tolle Idee.
Aber ich fange wohl besser vorne an.
Ich blogge gerne. Ich habe daran Spaß, auch wenn ich nicht so oft dazu komme, wie ich gerne würde.
Ich genieße die Kontakte, die sich ergeben und
ich habe gerne die ganze Arbeit, die am Bloggen nun mal so dranhängt.
Im Laufe meiner Bloggerzeit habe ich aber festgestellt, dass sich meine
Ansprüche, vor allem mir gegenüber, verändert haben.

Ich entwickle mich weiter. Mein Blog entwickelt sich weiter. Neben Kosmetik beschäftigen mich auch mehr und mehr andere Dinge. Eine Zeit lang hatte ich einen zweiten Blog dafür eingerichtet, den ich vor einem Jahr in diesen hier integriert habe. Seitdem gibt es hier zusätzlich zu den gewohnten Beautybeiträgen auch DIY-Postings, Bilder von meinen Nähwerken und ein paar Rezepte.
 Das ist total aufregend. Um nicht zu sagen ursuper!

Das Dilemma: .. ich weiß nicht ob Ihr das eigentlich auch so seht.
Auch wenn man mal etwas gar nicht gut findet, so schreibt es doch niemand. 
Kommentiert wird beinahe ausschließlich positiv.
Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden. Mit der Zeit verzerrt dieses Verhalten
allerdings das Bild. Die Wahrnehmung der Bloggerin ist dann etwas
„entrückt“. Und auf die Dauer ist das nicht .... gesund.
Man sollte daher ab und dann eine Art Kur machen. Input. Feedback.
Reinigung. :-)
Seid ihr noch bei mir?
Ja?
Cool!

 Und daher jetzt die Idee.
Wir geben einander Feedback!
Nicht wild und durcheinander irgendwie. Nicht böse. Nicht inhaltsfrei. Nein. Es gibt
3 Wochen lange jeden Mittwoch eine Frage/ein Thema, den Feedback-Mittwoch.
Und wer dann kommentiert, gibt damit quasi Entwicklungsnahrung.

Wenn Ihr selber auch Feedback haben wollt, dann meldet euch einfach bei Susanne an.

Am Feedback-Mittwoch verlinkt ihr Euch dann hier bei mir oder direkt bei Susanne.
So finden unsere Leser/wir die Feedbackwilligen Blogs ganz einfach.

Ich hoffe Euch gefällt die Idee und ich hoffe Ihr gebt mir Feedback!!

Zu den drei mal Feedback-Mittwoch gehts hier entlang:
1.  The magic 5
 
P.S.: Die Idee, Bilder und Texte stammen von Susanne von mami-made. Die liebe Susanne hat uns den Textbaustein und die Bilder zur Verfügung gestellt. Ich habe den Text nur an einigen Stellen leicht abgewandelt. ;)

Donnerstag, 6. November 2014

Aufgebraucht und nachgekauft und nachgekauft und nachgekauft ......

Hallo Ihr Lieben!

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, aber ich mag Aufgebraucht-Postings bei anderen Bloggern sehr, sehr gerne. Ich schaue mir gerne die leeren Verpackungen an und bin neugierig, welche Produkte gekauft und gemocht wurden und welche nach dem Verbrauchen auch wieder und wieder gekauft werden.

Über meine aufgebrauchten Produkte zu erzählen macht mir genauso viel Spaß. 
ABER: 
ich wiederhole mich ja auch irgendwie jedes Mal. Und immer wieder die gleichen Sachen in die Kamera zu halten und das gleiche zu erzählen ist irgendwann auch langweilig. Mal abgesehen davon, daß ich die Sachen zum Bloggen dann ja auch aufhebe, sie sich unnötig ansammeln und je mehr es wird, desto weniger bin ich motiviert zu fotographieren und zu schreiben. Seid ehrlich, Ihr kennt das doch auch! ;)

Deshalb habe ich beschlossen nun einmal alle die Kosmetika zu zeigen, die ich wirklich immer wieder und wieder und wieder kaufe. In den kommenden Aufgebraucht-Postings kann ich dann einfach nur noch über die Sachen schreiben, die ich aus meinem Fundus verbraucht habe, oder neu ausprobiert habe. 
So wird es dann auch übersichtlicher, hoffe ich.

Los gehts:


Fangen wir mal mit Shampoo und Spülung an.

Ich stehe da seit ca. einem Jahr irgendwie total auf Sante. Die Glanz Haarspülung ist genial und ich habe nach der Haarwäsche mit silikonfreien Shampoos kein Stroh auf dem Kopf. 

Die Shampoos finde ich auch toll. Ich habe einen Fable für die limitierten Sorten, horte aber nichts mehr und kaufe auch gerne das Original.

Zum Thema Zertifizierung bei Naturkosmetik solltet Ihr allerdings nochmal googlen, wenn Euch das Thema wichtig ist, und dann entscheiden.
 

Die Trockenshampoos von Batiste sind einfach die Besten! 
Nachdem das Trockenshampoo von Balea, das ich richtig gerne mochte und mehrfach gekauft hatte, verändert wurde (siehe meine vorherigen Aufgebraucht-Postimgs), brauchte ich ein neues. 

Am Besten gefallen mir Cherry, Blush und Blonde. 
Blonde riecht am Besten, die beiden anderen wirken etwas besser. Leider ist die Beschaffung von Blonde nicht so ganz leicht, wenn man nicht ständig online bestellen will.
 

Zum Abschminken liebe ich Mizellenlösungen. 
Begonnen hat es bei mir mit Eucerin. Danach bin ich aufgrund des Preises auf Bioderma Sensibio umgestiegen und jetzt gibt es die günstigste Variante von L'Oréal. 
Falls es das mal ausverkauft ist, nehme ich auch mal die von Nivea.


Eucerin.... meine Gesichtspflege seit ..... über 10 Jahren! 
Die 12% Omega Creme wurde nun umbenannt in Atopi Control. 
Ich glaube die Zeitspanne, in der ich der Pflege treu geblieben bin, spricht für sich!


 Und nun noch ein wenig dekorative Kosmetik.

Dem Augenbrauengel von Alverde in transparent und der False Lash Effect Mascara von MaxFaktor bin ich nun auch schon seit Jahren treu. Ich kaufe die beiden Lieblinge immer wieder, auch wenn ich gerne mal eine andere Mascara teste, komme ich immer wieder zurück.

Fall sich etwas Neues ergibt, werde ich das Posting updaten und Euch Bescheid sagen!
Was sind Eure Dauerbrenner? Was kauft Ihr seit Jahren immer und immer wieder?

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Meine Erfahrungen mit Deos ohne Aluminium - Wolkenseifen Deocremes Perfect Day, Sensitiv, Masculine



Hallo Ihr Lieben!

Es soll mal wieder mit den aluminiumfreien Deos weitergehen.
Zu den bisherigen Deos die ich ausprobiert habe, findet Ihr über das Label Deo ohne Aluminium.

Ich hatte drei Deos bestellt. Perfect Day, Sensitiv und Masculine. Letzteres eigentlich für T.


Perfect Day war mein liebstes der drei Deos. Inzwischen kennt Ihr mich, ich mag keine besonders extravaganten Düfte in Bodylotions, Duschgelen oder Deos. Perfect Day duftet nach Nivea. 
Ich liebe den Geruch, da kann ich mir nicht helfen.
Zu Beginn hatte ich einige Tage lang etwas zu viel aufgetragen, was dazu führte, daß meine Achselhaut gereizt war und ich eine Pause einlegte. Nach einiger Zeit erfolgte der zweite Test. Ich mochte es. Einen normalen Tag hielt es problemlos durch. Aber ich bin ganz ehrlich, einen stressigen Tag hat das Deo nicht durchgestanden. Gegen Nachmittag bemerkte ich dann Schweißgeruch. Prüfungsphase, keine Chance!
Beim Sport hat es auch recht schnell versagt, allerdings bin ich da eh allein. ;)

Mein Fazit: 
Das beste aluminiumfreie Deo bisher, allerdings immer noch mit deutlichen Schwächen. 
Für mich auf Dauer nicht geeignet, vielleicht eher etwas für ein freies Wochenende oder im Urlaub.



Sensitiv hat mich ehrlich gesagt überhaupt nicht überzeugt. Es hat nur wenige Stunden durchgehalten. 
Ich kann direkt zum Fazit kommen: Definitiv nichts für mich, obwohl ich den Gedanken gut finde, ein Deo völlig ohne Duftstoffe anzubieten.




Masculine habe ich selbst ehrlich gesagt nicht ausprobiert. Der Duft hat mir für Männer gut gefallen. 
T hat es mir zu liebe wenigstens mal ausprobiert. Er fand es krümelig und mochte das Gefühl beim Auftragen unter den Achseln nicht. Er hat es nur einmal benutzt, das muß Euch als ein Fazit von ihm leider reichen. ;)


Noch ein paar allgemeine Worte zu den drei Deos:

Alle drei Deos haben an den T-Shirts geweißelt. Man kann das ein wenig vermeiden indem man nach dem Auftragen eine Zeit lang wartet bis es eingezogen ist. Ich habe beim Waschen bei meinen weißen Shirts auch gelbe Stellen unter den Achseln bemerkt. 
Dann war da noch etwas, was nichts mit dem Deo, als vielmehr mit der Verpackung zu tun hat. Es war jeden Morgen super schwierig und teilweise ein Kraftakt die Dosen aufzudrehen. So richtig erklären ich das nicht, denn der Schraubverschluß und die Dose waren sauber.

Mir ist klar, daß viele von Euch die Wolkenseifendeos lieben. Bei mir funktionieren sie eher mäßig. 
Was haltet Ihr von den Wolkenseifendeos?

Sonntag, 19. Oktober 2014

Alte Fotos auf meiner Festplatte - Meine große selbstgenähte Patchworkdecke

Hallo Ihr Lieben!

Kennt Ihr das auch? Da schlummern Bilder auf der Festplatte, die man zeigen will, aber irgendwie kommt man zu nichts. Oder man will etwas anderes vorher zeigen, dann passt es nicht in die Jahreszeit... Ach mir fallen tausend Gründe ein, warum ich manche Fotos noch nicht gezeigt habe.

Vielleicht erinnert Ihr Euch an dieses Istagramfoto von mir? Ich habe es im Herbst vor einem Jahr hochgeladen, glaube ich. 


Die Decke des Grauens. 
Nicht weil sie mir nicht gefällt, oder sie ihren Zweck nicht erfüllt! Nein, sie hat mich während des Nähens wahnsinnig gemacht! Oder vielmehr die Nähmaschine, die währendessen nicht wollte wie ich. 
Aber die Geschichte hatte ich ja schon mal beschrieben. 


 Angefangen hatte die Idee mit der Babydecke, die ich verschenkt hatte. T und ich wollten selbst auch eine Decke haben, für uns auf der Couch. Gesagt, getan. So eine große Decke ist allerdings viel aufwendiger und braucht Zeit. Und im Sommer ist es sehr warm, wenn man beim Zusammennähen zwangsläufig unter der Decke hockt. ;)

 
Ich habe sie als Sandwich zusammengelegt. Unten das Fleece mit der schönen Seite nach unten, dann in die Mitte das Volumenvlies und oben drauf das Top mit der schönen Seite nach oben. 
Dann habe ich alles gut zusammengesteckt und ich kann Euch sagen, daß der Teil des Zusammensteckens einer der unangenehmsten Teile ist, wenn man keinen Zuschneide- oder Arbeitstisch für solche Größen hat. Man verbringt viel Zeit in einer blöden Haltung auf dem Boden und mein Rücken und alle Muskeln taten mir weh.


Dann folgte das Absteppen von der Mitte nach außen, damit nichts verrutscht. Zum Schluß habe ich die Seiten von unten nach oben umgeschlagen und eine Art Kante aus dem überstehenden Fleece als Abschluß genäht.



Ich liebe meine Decke und kuschel mich gerne drunter. Viele Decken in dieser Größe werde ich allerdings nicht nähen!! ;)

Was für Bilder habt Ihr noch auf Euren Festplatten?
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag Abend und einen guten Start in die Woche!

Sonntag, 7. September 2014

Der Domo Smoothie Maker und mein Lieblingsrezept für Früchtesmoothies


Hallo Ihr Lieben!

Vor einiger Zeit hatte ich ja bereits auf Instagram meinen Smoothie Maker von Domo gezeigt und wollte ihn nun mal etwas genauer zeigen und vorstellen. 

Mit dabei sind zwei Deckel und zwei Flaschen, eine fasst 300ml, die andere 600ml. Beide sind BPA-frei, was mir wichtig war. Auf den Bildern sieht man es leider nicht ganz so gut, aber beide Flaschen haben Skalierungen, so daß man weiß wieviel man eingefüllt hat. 
Es gibt den Smoothie Maker auch noch in rot und in grün, orange hat mir aber am Besten gefallen. :)

  

 Man kann die Flaschen und das Mixteil platzsparend verstauen indem man den Mixaufsatz aufstraubt (Die kleine Flasche steht in dem Bild unten und oben dann auf dem Kopf) und den Deckel auf das Unterteil der Flasche steckt.


Um einen Smoothie zu mixen, steckt man dann einfach die Flasche kopfüber mit dem Mixaufsatz nach unten in das Gerät. Die beiden Pfeile müssen sich dabei treffen, etwas nach unten drücken und in Pfeilrichtung drehen, um die Flasche zu arretieren. Anschließend einfach noch auf den Knopf "Pulse" drücken und alles gut durchmixen.

Bis auf den Mixaufsatz kann hinterher auch alles in die Spülmaschine.


Die Handhabung ist also wirklich absolut einfach. Ich benutze meistens die kleinere Flasche, wenn ich einen Smoothie nur für mich alleine mache. 

Wirklich praktisch ist, daß man die Flasche mit dem Smoothie einfach mit dem Deckel verschrauben und mitnehmen kann. Man bräuchte also eigentlich keine weitere Flasche und es wäre kein weiteres Umfüllen nötig. Hier ist allerdings der einzige Haken. Die Deckel sind nicht dicht und mir ist nun schon öfter ein Smoothie ausgelaufen. 



Und nun zur Frage was er eigentlich "schafft". 
Bisher hat er jegliches Obst, das ich hineingeworfen habe, zerkleinert.
 Auch tiefgekühlte Himbeeren schafft er ohne Probleme.
Grüne Smoothies sprechen mich bisher nicht so arg an, daher kann ich Euch nicht sagen wie es mit härterem Gemüse wie zum Beispiel Karotten ist.

Mein Lieblingsrezept für die kleine Flasche ist:
1 Banane
1 größere Tasse TK Himbeeren (auch gerne frische, wenn es welche gibt)
mit Früchtemixsaft oder rotem Traubensaft zu ca. 2/3 auffüllen


Ich mag meinen kleinen Mixer sehr gerne und habe ihn ständig in Gebrauch. 
Er ist viel komfortabler als mein Stabmixer!
Ein Fehlkauf war er also definitiv nicht, auch wenn die Deckel nicht wirklich dicht halten!
Nur für unterwegs habe ich noch keine gute Lösung gefunden.

Vielleicht hant Ihr einen Tipp für mich, welche Flaschen mit einer Füllmenge von ca. 300ml unterwegs nicht auslaufen? Und welche Smoothies mögt Ihr gerne? Habt Ihr einen Smoothie Maker oder einen anderen Mixer?